1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Lokalsport
  4. Erster Punktgewinn für Donauwörth in der Landesliga

Volleyball

03.11.2018

Erster Punktgewinn für Donauwörth in der Landesliga

Zumindest einen Punkt konnte das Männerteam des VSC Donauwörth vom zweiten Spieltag mitnehmen. Gegen Vierkirchen unterlag das Team im Tiebreak.
Bild: Alf-Udo Foge

Das Männerteam des VSC Donauwörth kassiert eine 2:3-Niederlage gegen Vierkirchen, gewinnt aber damit den ersten Punkt. Durchwachsener Spieltag bei den Damen I.

Donauwörth Nach der Niederlage am ersten Spieltag in Großkötz war den Herren 1 der Unger Volleys bewusst, dass in der Landesliga ein anderer Wind weht als noch in der vergangenen Saison in der Bezirksliga. Gegen den SC Vierkirchen mussten sich die Donauwörther abermals mit 2:3 geschlagen geben. Durchwachsen verlief der Spieltag bei den Damen I, die eine 0:3-Niederlage und einen 3:0-Sieg verbuchten.

Herren,Landesliga SC Vierkirchen – VSC Donauwörth 3:2 (25:18, 22:25, 25:20, 17:25, 15:12). Dem VSC steht derzeit nach einigem Verletzungspech noch nicht der gesamte Spielerkader zur Verfügung. Dennoch gab Kapitän Richard Rohrer am zweiten Spieltag beim SC Vierkirchen das Ziel vor, die ersten Punkte einzufahren. Hier wurde schnell klar, dass sich zwei Teams auf Augenhöhe gegenüber stehen. Immer wieder gelang es der Heimmannschaft, die Unger Volleys mit starken Außen- und Rückraumangriffen unter Druck zu setzen. Die Donauwörther Mittelangreifer Jocelyn Moreau und Peter Suess setzten ihrerseits starke Akzente im Mittelangriff. Gute Aufschlagserien auf beiden Seiten brachten dem jeweiligen Team den entscheidenden Vorteil in den einzelnen Sätzen. Zweimal gelang es den Unger Volleys einen Satzrückstand auszugleichen, im entscheidenden Tiebreak musste sich der VSC aber zum 2:3-Endstand geschlagen geben. Alles in allem waren die Donauwörther aber zufrieden mit dem ersten Punktgewinn.

VSC Donauwörth Bürge, Eibl, Figiela, Gnad, Gansmeier-Döbler, Moreau, Rohrer, Scheffler, Schmid und Suess

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Damen I des VSC Donauwörth unterliegen klar dem Tabellenführer

Damen,Bezirksliga VSC Donauwörth I – TSV Obergünzburg II 0:3 (25:27, 5:25, 19:25); VSC Donauwörth I – TSV Gersthofen 3:0 (25:9, 25:13, 25:23). Zum Saisonauftakt bekam es die erste Frauenmannschaft des VSC Donauwörth mit dem aktuellen Tabellenführer der Bezirksliga aus Obergünzburg zu tun. In Satz eins konnten die Donauwörtherinnen gut mithalten, unterlagen aber knapp. Nun drehte Obergünzburg auf und ging mit guten Aufschlägen schnell deutlich in Führung. Die VSC-Damen fanden kein Mittel in der Annahme und konnten im Angriff nicht punkten.

Nach der Schmach aus dem zweiten Satz (5:25) konnten die Donauwörtherinnen wieder mit Aufschlägen und Angriffen punkten. Allerdings reichte es nicht, um die Niederlage hinauszuzögern und das Spiel ging mit 0:3 verloren.

Im zweiten Spiel trafen die VSC-Spielerinnen auf den Tabellenletzten aus Gersthofen. Dieser trat mit einem neu zusammengesetzten Team an. Während der ersten beiden Sätze ließ der VSC nichts anbrennen. Annahme, Abwehr und Angriff funktionierten sehr gut. Im dritten Satz ließ die Konzentration etwas nach und Gersthofen konnte einige Punkte erzielen. Dennoch ging der Satz knapp nach Donauwörth, wodurch der 3:0-Sieg des VSC feststand.

Am heutigen Samstag empfangen die Damen 1 der VSC Unger Volleys die Mannschaften Mauerstetten 3 und Sonthofen 3 ab 14.30 Uhr in der Gymnasium-Turnhalle.

VSC Donauwörth Faber, Meyer, Mayr, Piva, Schrott, Schulz, Seliger und Thren.

Damen,Kreisliga VSC Donauwörth II – TSV Mönchsdeggingen 3:0 (25:17,25:19,25:18); VSC Donauwörth II – TSV Inchenhofen II 3:0 (25:8,25:19,25:19). Die zweite Frauenmannschaft des VSC Donauwörth konnte ihren erfolgreichen Saisonstart mit zwei klaren 3:0-Siegen fortsetzen. Ziel im ersten Spiel war es, sich nicht in die unkonventionelle Spielweise der Mönchdegginger Damen verwickeln zulassen, was trotz einzelner Ausreißer gelang.

Hoch motiviert und Dank guter Vorbereitung durch das Trainergespann Faber/Dengg, ließen die VSC-Spielerinnen auch gegen Inchenhofen kaum Gegenwehr zu und holten sich den zweiten 3:0-Sieg.

VSC Donauwörth Deibler, Hörmann, Köhnlein, Mayr, Pickhard, Rieder, Seibt, Stöckle, Foge, Wiesner

Damen,Kreisliga Nord VSC Donauwörth III – FC Langweid II 2:3 (25:17, 23:25, 23:25, 25:18, 13:15); VSC Donauwörth III – TSV Nördlingen 3:0 (25:14, 25:15, 25:19). Obwohl beide Trainer nicht zum Spieltag kommen konnten, holten sich die Donauwörtherinnen mit ihren Spielercoaches Luise Heinrich und Betül Özdemir vier Punkte. Nachdem im ersten Spiel gegen den FC Langweid der Tiebreak trotz guter Spielzüge mit 13:15 verloren ging, zeigten sich die VSC Unger Volleys im Spiel gegen den TSV Nördlingen von ihrer besten Seite. Gegen die starken Aufschlagserien der Donauwörtherinnen hatten die Gegner kaum eine Chance. (vsc)

VSC Donauwörth III Heinrich, Fillep, Kiderle, Özdemir, Huber, Waffler, Weber, Mitte

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Darts_Symbolbild.tif
Darts

Zielsichere Donauwörther

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket