1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Lokalsport
  4. Letztes Spiel des TSV Rain II ist ein Abstiegskracher

Fußball-Bezirksliga

22.11.2019

Letztes Spiel des TSV Rain II ist ein Abstiegskracher

Rains Trainer Markus Kapfer betont vor der Partie gegen den FC Günzburg, im letzten Fußballspiel des Jahres 2019: „Wir werden alles aufbieten, was wir noch zusammenkratzen können.
Bild: Karin Tautz

Der TSV Rain II gastiert bei Tabellennachbar FC Günzburg bevor es in die Winterpause geht. Der FC Mertingen will zuhause gegen Altenmünster Revanche.

Am letzten Spieltag in diesem Jahr will der FC Mertingen mit einem Heimdreier gegen Altenmünster die schwache Vorstellung aus dem Hinspiel vergessen machen. Für den TSV Rain II geht es in Günzburg um immens wichtige Punkte im Abstiegskampf.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

FC MertingenSC Altenmünster. Mindestens vier Punkte aus den vergangenen beiden Spielen sollten es werden, jetzt sind nur noch drei Zähler möglich. Nach der enttäuschenden Niederlage gegen Schlusslicht Holzkirchen kann der FC Mertingen die angestrebte Punkteausbeute von Spielertrainer Bernhard Schuster nicht mehr erreichen. Ein Sieg zum Jahresabschluss am Samstag gegen Altenmünster ist deshalb vor heimischem Publikum das erklärte Ziel.

„Gegen Altenmünster haben wir noch etwas gutzumachen, da wir im Hinspiel eine schwache Vorstellung abgeliefert haben. Die wollen wir wettmachen“, sagt Schuster. Das Hinspiel verlor der FC Mertingen mit 0:2. „Sollten wir das Spiel gewinnen, gehen wir mit 24 Punkten in die Winterpause und wären damit grundsätzlich im Soll.“ Der SC Altenmünster steht aktuell vier Punkte vor dem FCM und konnte in den vergangenen beiden Partien durchaus überzeugen: Zunächst holte der SCA ein Remis gegen Tabellenführer Gersthofen, anschließend einen 2:0-Sieg gegen Mertingen-Bezwinger Holzkirchen. Am vergangenen Wochenende war Altenmünster nicht im Einsatz. Mit erst 26 Gegentoren zählt der SCA außerdem zu den besten Defensivteams der Liga. Mertingen muss sich folglich strecken, um das angestrebte Ziel, Heimsieg, tatsächlich umzusetzen.

Letztes Spiel des TSV Rain II ist ein Abstiegskracher


FC GünzburgTSV Rain II. Die letzte Partie vor der Winterpause ist für die Zweitvertretung des TSV Rain ein richtiger Abstiegskracher. Am Samstag reist die Elf von Trainer Markus Kapfer zum FC Günzburg. Beide Teams sind nach 19 Partien mit 19 Zählern punktgleich, Rain steht aber aufgrund des besseren Torverhältnisses auf dem Abstiegsrelegationsplatz 13, während der FC auf dem direkten Abstiegsrang 14 steht. Günzburg tankte in der vergangenen Woche jedoch ordentlich Selbstvertrauen, mit 6:2 siegte das Kellerkind beim TSV Wertingen.

Ernüchternd verlief hingegen das Spiel der Tillystädter, die sich auf dem eigenen Rasen mit 1:4 gegen Ecknach geschlagen geben mussten. Trainer Kapfer weiß um die wichtige Bedeutung des anstehenden Kellerduells: „Uns ist es bewusst, um was es in dieser Partie geht. Wir werden alles aufbieten, was wir noch zusammenkratzen können. Es gilt, alles rauszuhauen.“ Dass nun die Winterpause komme, sei „allerhöchste Zeit“, so der Trainer.

„Wir haben derzeit eine komische Serie. Nach jeder Niederlage haben wir es zuletzt geschafft, zu punkten. Ich hoffe, das gelingt uns auch gegen Günzburg. Meine Jungs müssen gut verteidigen, maximalen Einsatz zeigen und mit Kopf Fußball spielen. Ich möchte nicht jede Woche das gleiche erzählen, aber es sind eben die unnötigen, individuellen Fehler, die uns in diese missliche Lage gebracht haben“, erklärt Kapfer.

Mehr zum Thema:


Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren