Bezirksliga

16.08.2019

Wieder ein 0:0 für Rain II

Der TSV Rain II musste sich gegen den VfL Ecknach mit einem 0:0 begnügen. Das Bild zeigt Sebastian Hackenberg (in Blau), der in den Lauf von Bashar Broo grätscht, um sich den Ball zu ergattern.
Bild: Sarina Schäffer

U23 kommt trotz vieler Möglichkeiten nicht über ein torloses Remis beim VfL Ecknach hinaus. FC Mertingen schenkt dem SV Holzkirchen acht Tore ein

In überragender Torlaune präsentierte sich Bezirksliga-Aufsteiger FC Mertingen beim SV Holzkirchen. Das Team schoss acht Tore – kassierte aber auch drei. Ein Spiel der vergebenen Chancen erlebte der TSV Rain II beim VfL Ecknach. Die Partie hätte gut und gerne 6:5 für die Tillystädter ausgehen können, doch am Ende trennten sich die beiden Teams torlos.

Holzkirchen – FC Mertingen 3:8 (1:4). Ein Debakel gab es für den SV Holzkirchen im Landkreisderby gegen den FC Mertingen. Die Rieser lagen gestern Abend bereits nach gut einer Viertelstunde mit 0:3 im Rückstand und kamen anschließend nicht mehr auf Schlagnähe heran. Nach dem 0:3 hatte schon Marcel Köhnlein mit einem 25-Meter-Freistoß die Chance zum Anschlusstreffer, der dann Beck nach einem Missverständnis in der Mertinger Abwehr gelang. Schuster sowie gleich nach der Pause Mauch und der dreifache Torschütze Spingler sorgten jedoch schnell für klare Verhältnisse. Jurja und Beck verkürzten zweimal, aber Kling und Wagner stellten den alten Abstand wieder her.

Das Fazit der immer noch punktlosen Heimmannschaft fiel am Ende nüchtern aus: Meitingen wirkte insgesamt dynamischer und kam über schnelles Spiel oft zum Torabschluss. Holzkirchens Spiel wurde durch dicht stehende Gäste zu statisch und fehleranfällig. Beim schnellen Gegenangriff konnte die Grundordnung nicht rechtzeitig gefunden werden. (ugr)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

FC Mertingen Behlau, Wagner, Langhammer (64. Link), Heckmeier, Stach, Mauch, Kling, Schuster, Schroll, Stengel (64. Hosp), Spingler (76. Boldi) Tore 0:1 Philipp Heckmeier (6.), 0:2 Stefan Spingler (11.), 0:3 Stefan Spingler (16.), 1:3 Jannik Beck (24.), 1:4 Bernhard Schuster (37.), 1:5 Tobias Mauch (48.), 1:6 Stefan Spingler (51.), 2:6 Moise Jurja (56.), 2:7 Felix Kling (72.), 3:7 Jannik Beck (82.), 3:8 Vinzenz Wagner (90.) Zuschauer 210

Ecknach – TSV Rain II 0:0. Kopfschüttelnd, aber gut unterhalten verließen die Zuschauer die Sportanlage des VfL Ecknach nach dem Heimspiel gegen die Regionalligareserve des TSV Rain. Das Spiel, das sie eben gesehen hatten, hätte gut und gerne 5:5 oder 4:4 enden können, tatsächlich hieß das Ergebnis aber trotz unzähliger Torchancen auf beiden Seiten 0:0.

VfL-Spielertrainer Daniel Framberger wusste den Punkt unmittelbar nach Spielende aber bereits zu schätzen: „Natürlich hätten wir das Spiel am Ende gewinnen können oder vielleicht sogar müssen, Rain hätte zu diesem Zeitpunkt aber auch schon längst führen können.“

Die Szene, in der Ecknach den „Lucky Punch“ hätte setzen können, ereignete sich in der 85. Minute. Nach einem Freistoß von Fabian Ettinger wurde Benedikt Huber im Strafraum zu Boden gerissen und Schiedsrichter Felix Hoffmann zeigte zurecht auf den Punkt. Michael Eibel jagte den Strafstoß jedoch an die Latte und die Kugel prallte zurück in den Rainer Strafraum. Nachdem im Anschluss viele Beine am Leder waren, stand Tobias Jusczak plötzlich völlig allein vor Rains Schlussmann Sebastian Poppe, scheiterte aber an eben diesem.

Jede Chance in den vorangegangenen 84. Minuten zu erwähnen ist nahezu unmöglich. Auf Ecknacher Seite hatten Björn Wohlrab, Moritz Piller, Daniel Framberger oder Max Obermeyer mehrmals die Führung auf dem Fuß. Trotzdem hatte Rain sogar ein Chancenplus. Allein David Pickhard stand beinahe regelmäßig allein vor VfL-Keeper Hannes Helfer, aber entweder hielt dieser oder Pickhard traf den Pfosten. Obendrein scheiterte der Angreifer in der 29. Minute mit einem Strafstoß (Helfer hatte Fabian Mielich unsauber gebremst) am Ecknacher Torwart und auch Sturmpartner Johannes Hippele verzweifelte bei besten Chancen an Helfer. (an)

TSV Rain II Poppe, Hackenberg, Haid, Drabek, Scheitler, Spieler, Avdic, Miehlich, Pickhard (85. Käser), Hippele (77. Rieder), Jurida (70. Holler) Tore Fehlanzeige Zuschauer 225

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren