1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Auftritt geplatzt: David Hasselhoff schreibt Fans auf Facebook

Friedberger Schlagertage

08.05.2018

Auftritt geplatzt: David Hasselhoff schreibt Fans auf Facebook

Auf Facebook hat sich nun auch Hasselhoff in die Auseinandersetzung um die Friedberger Schlagertage eingemischt.
Bild: Jörg Carstensen, dpa (Archiv)

David Hasselhoff nimmt Stellung zu seinem geplatzten Auftritt bei den Schlagertagen. Die holländische Agentur möchte sich nicht zu den Vorgängen äußern.

Die Schlagertage am Friedberger See rücken immer näher. Für Veranstalter Andre Meier geht der Ärger jedoch weiter. Von verschiedenen Seiten waren vergangene Woche Vorwürfe gegen Meier laut geworden, dass dieser mit David Hasselhoffs Auftritt bei den Friedberger Schlagertagen geworben habe, ohne dass es jemals einen Vertrag mit dem amerikanischen Musiker gegeben habe (wir berichteten).

Um die Vorwürfe zu entkräften, hatte Meier am vergangenen Freitag unserer Redaktion den Vertrag mit einer holländischen Agentur vorgelegt, in dem Einzelheiten von Auftrittsort über Uhrzeit bis zu Gage, Unterbringung und technischer Ausstattung aufgelistet waren. Am späten Freitagabend wandte sich Hasselhoff per Facebook an seine Fans. Er schrieb: „Es tut mir leid, falls einige von Euch mit Blick auf die Schlagertage in Friedberg Schwierigkeiten hatten. Leider hat der Veranstalter meinen Namen ohne meine Erlaubnis missbraucht, um das Festival zu promoten.“

A big thank you to all of my fans who came to see me on tour. It's been a labor of love and I'll never forget the...

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Gepostet von David Hasselhoff am  Freitag, 4. Mai 2018

Agentur zieht Aussagen zurück

Das amerikanische Management von Hasselhoff reagiert seit Freitag nicht auf Anfragen unserer Redaktion. Die holländische Agentur konnte die Redaktion dagegen am Montag für eine Stellungnahme erreichen. Allerdings zogen die Verantwortlichen sämtliche Aussagen wieder zurück.

Zu den auf der Facebook-Seite von Hasselhoff getätigten Aussagen erklärt Meier: „Ich hätte nie mit Hasselhoff geworben, wenn ich keine Zusage für seinen Auftritt gehabt hätte.“ Es gebe bei dieser Geschichte viele Beteiligte: das Management in den USA, die holländische Agentur und Günter Sturm, der den Kontakt hergestellt habe. „Wir hatten einfach nur geschäftliche Auseinandersetzungen und das fällt jetzt alles auf mich zurück“, so der Schlagertage-Veranstalter.

Schlagertage: 280 Tickets wurden bereits zurückgegeben

Bis zuletzt habe er gehofft, dass er sich mit der Agentur und dem Management einig würde. Vorletzte Woche habe er dann den Vertrag aufgelöst und ab dem Zeitpunkt auch aufgehört, mit David Hasselhoff zu werben. Nach dem Festival wolle er die Vorgänge gemeinsam mit den anderen Parteien lückenlos aufklären. Meier wünscht sich, dass nun endlich die Veranstaltung in den Mittelpunkt rückt. „Es kommen 22 tolle Künstler zu dem Festival. Auch ohne Hasselhoff wird es ein schönes Konzert.“

Nach Angaben von Meier haben 280 Fans ihre Tickets für Samstag, den Tag, für den der Auftritt des amerikanischen Sängers vorgesehen war, zurückgegeben oder umgetauscht. Noch bis Freitagnachmittag besteht die Möglichkeit zur kostenlosen Rückgabe.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_9525.tif
Festival

Schlagertage: Der Aufbau verzögert sich

ad__querleser@940x235.jpg

Qualität auch für Querleser

Montag bis Samstag ab 4 Uhr morgens. Und die Multimedia-Ausgabe
"Kompakt" mit den wichtigsten Nachrichten von Morgen ist auch dabei.

Jetzt e‑Paper bestellen!