Newsticker

Spahn: Bisher wurden rund 300 Corona-Infektionen über die App gemeldet
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Entdeckertour auf dem Bauernhof

Friedberg

21.07.2010

Entdeckertour auf dem Bauernhof

Die Schüler der Theresia-Gerhardinger-Grundschule lernen von Barbara Schamberger Wissenswertes über Kartoffeln. Foto: Gall
Bild: Gall

Fleißig buddeln die Kinder in der Erde, schließlich haben sie nicht jeden Tag die Gelegenheit, sich während der Schulzeit richtig dreckig zu machen. Aber die Veranstaltung dient nicht nur der Unterhaltung, denn auf dem Bauernhof von Barbara und Johann Schamberger in Ottmaring gibt es viel zu entdecken und zu lernen. Von Christian Gall

Friedberg Fleißig buddeln die Kinder in der Erde, schließlich haben sie nicht jeden Tag die Gelegenheit, sich während der Schulzeit richtig dreckig zu machen. Aber die Veranstaltung dient nicht nur der Unterhaltung, denn auf dem Bauernhof von Barbara und Johann Schamberger in Ottmaring gibt es viel zu entdecken und zu lernen.

Rita Betz von den Landfrauen, einer Organisation des Bauernverbandes, begleitet die Schüler der Theresia-Gerhardinger-Grundschule bei diesem Ausflug. "Mir liegt es sehr am Herzen, dass die Kinder etwas über regionale Produkte erfahren. Ebenso sollen sie lernen, dass es nicht nur Fertigessen gibt", erklärt sie. Das sehen die jungen Schüler auch schnell, denn als Erstes dürfen sie das Kartoffelfeld besichtigen und sehen, wie die Knolle wächst. Die Kinder sind voller Begeisterung bei der Sache und kommentieren die faulige Mutterknolle der Kartoffelpflanze mit einem einstimmigen "Ihhh". Doch neben den Erdäpfeln bekommen die Schüler auch noch den restlichen Bauernhof zu sehen, so dürfen sie auf den Traktor klettern, was für sie ein besonderes Highlight darstellt. Bei der Besichtigung des Hühnerstalls haben sie viel Spaß daran, beim Versuch, die Tiere zu streicheln, diese durch das Gehege zu jagen. "Einige Kinder wissen nicht wirklich, wie die Milch in die Flasche kommt oder wie Pommes frites gemacht werden", erzählt die Lehrerin Ulrike Summeran von der Theresia-Gerhardinger-Grundschule in Friedberg. Dieses Jahr nehmen die erste und zweite Klassenstufe der Schule an dem Projekt teil, wobei die Landfrauen auch Schüler bis zur vierten Klassenstufe mit einbeziehen. Auf dem Bauernhof sind die Klassen 1 d, e und f, die auch eine integrierte Klasse mit einschließen. Zusätzlich zum praktischen Teil bekommen die Kinder in der Schule auch noch theoretische Informationen, wobei zwei Klassen vor allem die Kartoffel und zwei andere die Milch thematisieren.

Nach den anstrengenden Aktivitäten wie dem Erklimmen des Traktors und der Erntemaschine haben sich die Schüler eine Pause verdient. Am Mittag werden sie mit selbst gemachten Kartoffelecken versorgt, die Familie Schamberger liebevoll aus der eigenen Ernte vorbereitet hat. "Ich finde es sehr schön, dass sie den Hof besuchen. Schließlich gibt es auch viel zu sehen", sagt Barbara Schamberger. Dabei lässt sie sich nicht anmerken, dass dieser Tag für sie mit viel Arbeit verbunden ist, während sie auf dem Bauernhof selbst genügend zu tun hätte. "Ohne die Gelder vom Bauernverband und Leuten wie Familie Schamberger wäre das Projekt nicht möglich", erzählt Rita Betz von den Landfrauen.

Das sei wirklich schade, denn die Schüler werden sich noch lange an diesen Tag erinnern.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren