1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Hier ist Weitblick gefragt

Hier ist Weitblick gefragt

Thomas Goßner.jpg
Kommentar Von Thomas Goßner
23.05.2018

Wie die Kommunalpolitik der demografischen Entwicklung im Wittelsbacher Land entgegenwirken muss.

Der Landkreis Aichach-Friedberg ist in der Altenhilfe gut aufgestellt. Das ist nicht zuletzt auf das Wirken von Alf Neumeier zurückzuführen, der als zuständiger Referent in den vergangenen Jahrzehnten wichtige Akzente gesetzt und die verschiedenen Initiativen klug zusammengeführt hat. Pflege gibt es im ganzen Wittelsbacher Land inzwischen weitgehend wohnortnah und auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmt. Die Kreispolitik hat damit vorausschauend auf die demografische Entwicklung reagiert.

Und sie darf in diesem Punkt auch nicht nachlassen, denn die Zahl der Menschen, die im Alter Hilfe und Pflege benötigen, wird in den kommenden Jahren noch einmal steigen. Im Wittelsbacher Land wird das Durchschnittsalter bis 2030 auf 46,7 Jahre steigen. In Friedberg, der größten Stadt des Landkreises, liegt es schon heute besonders hoch.

Umzukehren ist diese Entwicklung nicht, wohl aber kann die Politik gegensteuern, indem sie der wachsenden Attraktivität der Region Rechnung trägt und Wohnraum für Familien schafft. Weitblick ist gefragt, so wie ihn der Landkreis bei der Seniorenpolitik bewiesen hat.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20DSC_0665.tif
Vereinsheim/ Serie (14)

Hier fühlen sich die Burschen wohl

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen