Newsticker
EU kauft bis zu 1,8 Milliarden weitere Biontech-Impfdosen
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Kommentar: Friedberger Wasserwacht: Einsatz, der wirklich zählt

Friedberger Wasserwacht: Einsatz, der wirklich zählt

Tom Trilges
Kommentar Von Tom Trilges
18.08.2019

Die Mitglieder der Wasserwacht retten an den Badeseen in Friedberg und Umgebung Leben. Das verdient mehr Anerkennung.

Mit Bewunderung registrieren viele Menschen und Medien derzeit das scheinbar stark gestiegene soziale Engagement der Jugend – Stichwort „Fridays for Future“. Die großen Linien sind gerade ganz offensichtlich im Trend. Helden des Alltags wie Patrick Schneider von der Wasserwacht geraten da leicht in den Hintergrund.

Wasserwacht in Friedberg kämpft um ehrenamtliche Helfer

Die Realität ist leider auch gar nicht so rosarot, wie wir sie gerne hätten: Vereine und Verbände haben Mühe, ehrenamtliche Unterstützung durch junge Menschen zu erhalten. So ist es auch bei der Friedberger Wasserwacht, deren Mitglieder sich dafür enorm einbringen. Patrick Schneider ist ein Paradebeispiel. Böse gesprochen haben wir es aber mit einer Jugend zu tun, die sich so wenig engagiert wie kaum eine Generation vor ihr.

Freilich ist das zu kurz gesprungen: Weder schließen sich Demonstrationen für das Klima und ein Ehrenamt aus, noch liegen die Ursachen für weniger freiwillige Helfer primär in der Bequemlichkeit der Jugendlichen. Dennoch: Engagierte junge Menschen wie Patrick Schneider verdienen mehr Aufmerksamkeit und Anerkennung der Bevölkerung. Leben zu retten ist zu jeder Zeit „in“. Es ist Einsatz, der wirklich zählt.

Lesen Sie dazu auch den Artikel von Tom Trilges: Er ist stolz auf sein Engagement für die Friedberger Wasserwacht

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren