Newsticker
Neuer Höchstwert: Inzidenz bei 528,2 – 34.145 Neuinfektionen und 30 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Friedberg
  3. Kissing: Ein Jahr nach dem Unglück: Am Weitmannsee stehen wieder Eisleitern

Kissing
15.01.2022

Ein Jahr nach dem Unglück: Am Weitmannsee stehen wieder Eisleitern

Eine weitere Rettungsleiter hat die Gemeinde Kissing mit der DLRG am Weitmannsee aufgestellt.
Foto: Eva Weizenegger

Plus Am Kissinger Weitmannsee wurden wieder Eisleitern aufgestellt. Vor einem Jahr verhinderten sie Schlimmeres. Ein Rettungsschwimmer erinnert sich an den Einsatz.

Der 16. Januar vor einem Jahr: Es ist früher Nachmittag, die Sonne scheint. Auf dem zugefrorenen Weitmannsee herrscht ausgelassene Stimmung. Auf dem Eis sind Familien mit Kindern unterwegs, Eishockeyspieler und Schlittschuhfahrerinnen, sogar Paare mit Kinderwagen, wie eine Augenzeugin später erzählen wird. Auch ein Ehepaar spaziert über den See und entfernt sich vom Ufer - mit schlimmen Folgen. Die Eisleitern, die auch heuer wieder aufgestellt wurden, kamen damals zum Einsatz. Stefan Paul vom DLRG Kreisverband Augsburg und Aichach-Friedberg zog damals die 50-jährige Frau aus dem Wasser. Er erklärt, wie die Leitern funktionieren.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.