1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. 150 Schützen messen sich in Dasing

Schießsport

01.10.2019

150 Schützen messen sich in Dasing

Elf Vereine konnten sich beim Dasinger Ortsvereineschießen über ihre gewonnenen Pokale freuen.
Bild: Reinhold Müller

Soldaten- und Kriegerkameradschaft glänzt mit 1828 Ringen. Der Wanderpokal geht an die Stockschützen.

Mit einer Beteiligung von 150 Schützen aus elf Vereinen bzw. Gruppen waren die Schützenmeisterin Hildegard Reimchen und Sportleiter Reinhold Müller vom Schützenverein Tell Dasing, welche die Organisation für das zur Tradition gewordene Pokalschießen zwischen den Dasinger Ortsvereinen übernommen hatten, zufrieden. Neben dem sportlichen Einsatz stand vor allem die Geselligkeit und Kameradschaft im Vordergrund.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Der beste Tiefschuss entscheidet über den Wanderpokal

In der Mannschaftswertung siegte, wie schon im Vorjahr, die Soldaten- und Kriegerkameradschaft mit 1828 Ringen vor den Stockschützen (1765) und den Burschen und Derndl (1723). Die Plätze vier bis sechs nahmen die Freiwillige Feuerwehr (1675), der Katholische Frauenbund (1659) und die Motorradfreunde Evil Seet (1625) ein. Rang sieben ging an den Musikverein (1555), gefolgt von den Volkstanzlern (1531) und der Pfarrgemeinschaft Dasing (1491) sowie dem CSU-Ortsverband Dasing (1488) und dem L.A. Senioren Stammtisch (1479). Um allen Vereinen die gleiche Chance auf den Gewinn des Wanderpokals zu ermöglichen, wurde dieser mit dem besten Tiefschuss ermittelt. Darüber konnten sich die Stockschützen freuen, welche mit Stefan Mahl (8,7 Teiler) den glücklichen Schützen in ihren Reihen hatten. Ganz eng dahinter lagen mit einem 9,5 Teiler der Katholische Frauenbund mit Leni Friedl und Alexander Huber (21,7 Teiler) von den Burschen und Derndl.

Neben den Pokalen für die erfolgreichen Vereine erhielten auch die drei ringbesten Schützen, die von Julia Birkmair (Stockschützen) mit starken 191 Ringen angeführt wurden, einen Preis überreicht. Auf Platz zwei lag mit 189 Ringen Manfred Leopold von der Soldaten- und Kriegerkameradschaft. Rang drei ging aufgrund der besseren letzten Zehnerserie (96) mit 188 Ringen an Max Wachinger (Burschen und Derndl), gefolgt von Anton Ittner (188/95) von den Stockschützen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Ein großer Tisch war nötig, um alle Pokale und Preise für die Teilnehmer dieses Vereineschießens bereitzustellen. Bunt gemischt waren die Vereinsmitglieder beim Blattl-Schießen, wo die 40 Besten schöne Sachpreise entgegennehmen konnten.

Mit einem 8,7 Teiler lag Stefan Mahl (Stockschützen) hauchdünn vor Leni Friedl (9,5) und Lisa Oswald (15,1/ beide Frauenbund), Georg Sedlmair (17,5/ Stockschützen) und Alexander Huber (Burschen und Derndl) mit einem 21,7 Teiler. Rang sechs ging mit einem 22,2 Teiler an Helmut Huber, gefolgt von Max Sauer (25,5, beide Motorradfreunde), sowie Georg Steinhart (28,1/ L.A. Stammtisch), Gabi Huber (30,2/ Frauenbund und Marcus Schulz (30,2 /CSU Ortsverband).

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren