1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Fair-Play zieht auch in der Halle

16.01.2015

Fair-Play zieht auch in der Halle

Die F-Junioren hatten beim Hallenspieltag in Friedberg viel Spaß – stellvertretend für alle teilnehmenden Teams jubeln hier die Mannschaften der Sportfreunde Friedberg, des TSV Friedberg, des SV Wulfertshausen, des SV Ottmaring, des TSV Dasing und der SG Ried/Bachern.
Bild: Haertel

Der Hallenspieltag für die Kleinsten findet großen Anklang

Die Landkreismeisterschaften für die F-Junioren sind passé, stattdessen führte der bayerische Fußball-Verband (BFV) sogenannte Hallenspieltage ein – und die stießen auf große Resonanz. Von den Vereinen, Trainern und Zuschauern kam ein durchweg positives Feedback.

Auch in der Halle verschafft sich der Fair-Play-Gedanke seinen Raum. Die Partien gingen ohne Unparteiische über die Bühne, die jungen Kicker regelten alles alleine. Beim großen Hallentag in der Friedberger Rothenberghalle traten zwar der Kissinger SC, der TSV Inchenhofen und Klingen nicht an, alle anderen Teams aber hatten riesigen Spaß.

Die jungen Spielerinnen und Spieler zeigten bereits gute Ansätze und so war es ein Genuss für alle Zuschauer, die Spiele zu verfolgen. Es waren tolle Partien und es wurden viele Tore geschossen. Zudem machte das ein oder andere Talent auf sich aufmerksam. Großes Lob gab es von der Kreisvorsitzenden Carola Haertel für die hervorragende Organisation des Ausrichters, der Sportfreunde Friedberg.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Für die zweite Runde – die am 25. Januar wieder in der Rothenberghalle stattfinden – wurden nun zwei neue Gruppen zu je neun Mannschaften zusammengestellt. Jede Mannschaft wird aber nur jeweils sechs Spiele bestreiten. In der Gruppe A sind folgende Teams: TSV Merching, TSV Kühbach, BC Aichach, SV Ottmaring, SF Friedberg, TSV Friedberg, TSV Hollenbach und VfL Ecknach. In der Gruppe B stehen sich folgende Mannschaften gegenüber: TSV Aindling, SV Mering, SG Eurasburg, SSV Alsmoos/Petersdorf, SG Obergriesbach, TSV Pöttmes, TSV Dasing, SG Ried/Bachern und SV Wulfershausen. Die Gruppe A beginnt um 8.30 Uhr, die Gruppe B um 13.30 Uhr. Alle Spieler werden mit einem Preis ausgezeichnet.

Und der Kreis Augsburg durfte in der Rothenberghalle noch eine weitere Premiere feiern: einen Spieltag der allerjüngsten Kicker, der G-Junioren. Mit dabei waren SF Friedberg, TSV Friedberg, TSG Stadtbergen, TSG Augsburg, SV Bergheim, FC Zell-Bruck, TSV Kriegshaber und TSV Herbertshofen und auch hier gab es rundum positives Feedback von allen Seiten. Es wurde auch der Wunsch geäußert, so etas auch im Freien parallel zu den Stadt- bzw. Landkreismeisterschaften einzuführen. Jede Spielerin und jeder Spieler erhielt einen großen goldenen Aufsteller vom BFV-Kreis Augsburg, die Siegerehrung nahmen Carola Haertel und Friedbergs Bürgermeister Roland Eichmann vor.

Auch diese Spiele gingen ohen Unparteiische vonstatten – die eingesetzten „Moderatoren“ brauchten kaum einzugreifen. Die jungen Fußballer kannten die Regeln erstaunlich gut, spielten fair und lieferten tolle Partien ab. Viele zeigten bereits großes fußballerisches Geschick und das, obwohl es für so manchen das erste Turnier überhaupt war. Eines war aber deutlich zu sehen: alle hatten unglaublich viel Spaß.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20181110_KSC_HH_039.tif
Handball

Gut gespielt, aber verloren

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden