Newsticker
Dänemark verzichtet auf Corona-Impfstoff von Astrazeneca
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. In Ottmaring spielen nun Welt- und Europameister

Stockschießen

06.11.2019

In Ottmaring spielen nun Welt- und Europameister

Volker (links) und Florian Eglauer aus Kissing – hier noch bei einem Event der deutschen U23-Nationalmannschaft. Der mehrfacher Welt- und Europameister Volker und sein Sohn Florian, der ebenfalls zweimal Europameister wurde, spielen nun für die Stockschützen des SV Ottmaring.
Foto: Volker Eglauer

Volker und Florian Eglauer beenden ihre internationale Karriere und starten nun für den SVO. Dort ist die Abteilung gerade im Umbruch.

Es rührt sich was bei den Stockschützen des SV Ottmaring – das hängt auch mit zwei hochkarätigen Neuzugängen zusammen. Volker Eglauer, 49, und sein Sohn Florian, 22, zwei national und international äußerst erfahrene Stockschützen, wechselten unlängst zum SVO und werden dort in Zukunft ihrem Hobby nachgehen. Doch es sind nicht die beiden Neuen allein, die für einen Umbruch in der Ottmaringer Abteilung sorgen. Mit Valentin Gail hat nämlich ein weiterer junger und talentierter Stockschütze den Weg zum SVO gefunden und dort mit seinen Freunden und Bekannten eine sportlich ambitionierte Truppe aufgebaut.

Die Eglauers bringen viel Erfahrung mit

Volker und Florian Eglauer aus Kissing bringen eine Menge an nationaler und internationaler Erfahrung in die Ottmaringer Stockschützenabteilung ein. Volker Eglauer spielte 24 Jahre in der Stockschützenbundesliga, war von 1988 bis 2001 Mitglied der deutschen Nationalmannschaft und mit dieser zweimal Europa- und viermal Weltmeister. Sohn Florian trat in die Fußstapfen seines Vaters, spielte mit ihm gemeinsam beim EC Gerabach in der Bundesliga und im Europa-Cup, wurde mit dem Team deutscher Mannschafts-Vizemeister und schaffte den Sprung in die deutsche U19- und U23-Nationalmannschaft. Mit diesen deutschen Auswahlteams wurde er 2016 und 2018 Europameister.

Beide wollen kürzer treten

Doch nun wollen beide kürzer treten. „Der Aufwand wird einfach zu groß und ich muss mich nach dem Tod meines Vaters einfach um viel mehr kümmern und habe nicht mehr die Zeit für die Bundesliga“, erklärt Volker Eglauer diesen Schritt.

Man sei im Guten vom EC Gerabach weg gegangen, lässt der Kissinger wissen. Auch für seinen Sohn sei der Aufwand einfach nicht mehr zu stemmen gewesen und so mussten auch die Ambitionen in Sachen Nationalmannschaft zurückgestellt werden. Nun wollen beide eben beim SV Ottmaring aktiv bleiben und sich in eine junge und engagierte Turnier-Mannschaft einbringen.

Für die sorgte unlängst Valentin Gail, der gemeinsam mit Matthias Gail, den beiden Brüdern Martin und Sebastian Gail, Markus Fendt und Daniel Mair sowie nun Volker und Florian Eglauer eine Mannschaft zusammenstellte, die sich sportlich orientiert, ohne deswegen aber gleich leistungsbesessen zu sein.

Auch der Opa schoss für Ottmaring

Dass sich die beiden Eglauers für den SV Ottmaring entschieden haben, kommt übrigens auch nicht von ungefähr. Schon vor einiger Zeit war nämlich der inzwischen verstorbene Günter Eglauer – ebenfalls ein national und international erfahrener Stockschütze – zum SV Ottmaring gekommen. Mit den gleichen Ambitionen übrigens, wie jetzt Volker und Florian Eglauer. Auch der Senior der Kissinger StockschützenFamilie wollte seine Karriere nach vielen Jahren mit aufreibenden Kämpfen und weiten Reisen eher beschaulich ausklingen lassen.

Die ersten Erfolge sind da

Bei den Ottmaringer Stockschützen, die von Helmut Kumpfmüller und Johann Hecher geführt werden, wird es in Zukunft also spannend. Während die Senioren weiter ihrem Freizeitsport nachgehen, wird sich um Valentin Gail und die beiden Eglauers eine eher sportlich ambitionierte Mannschaft formen, die ihr Können auch bei Turnieren und Meisterschaften unter Beweis stellen wird. Die ersten Erfolge haben sich auch schon eingestellt, denn angeleitet von Volker Eglauer wurden Valentin und Sebastian Gail sowie Florian Eglauer Friedberger Stadtmeister.

Und auch ein gemeinsames Turnier hat bereits stattgefunden – ein Weitschießen auf der Anlage in Gersthofen. Sieger wurde, hart bedrängt von der Jugend, mit einer Weite von 87 Metern Volker Eglauer.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren