Landesliga Südwest

28.04.2018

Mering gehen die Spieler aus

Keine leichte Aufgabe haben zurzeit (von links) Christian Cappek und Gerhard Kitzler. Die Trainer des SV Mering können nur über einen dezimierten Kader verfügen.
Bild: Michael Hochgemuth (Archiv)

Gegen Türkspor Augsburg stehen am Sonntag nur zwölf Akteure zur Verfügung. Zudem ist das Team am Dienstag bereits wieder gefordert.

Die Einschätzung von Christian Cappek ist deutlich. „Es sieht grausam aus“, sagt der Co-Trainer des SV Mering vor den zwei Partien, die den Landesligafußballern bevorstehen. Am Sonntag spielt das Team auswärts bei Türkspor Augsburg um 15 Uhr. Am Dienstag erwartet der MSV den TV Bad Grönenbach um 17 Uhr im Nachholspiel.

Cappek sagt, dass die personelle Situation verheerend ist. „Wir haben drei schwer verletzte Spieler.“ Stefan Wiedemann hat einen Bandscheibenvorfall, Andreas Rucht einen Muskelfaserriss und Daniel Greimel angebrochene Rippen. Alle drei Stammspieler werden laut Cappek bis zum Ende der Saison nicht mehr zum Einsatz kommen.

Überhaupt fahre das Team am Sonntag nur mit zwölf Spielern nach Augsburg. „Wir können auch nicht auf die Jugend zurückgreifen.“ Die spielt zurzeit um die Meisterschaft. Und im Hinblick auf die zweite Mannschaft müsse die erste eher aushelfen: Als Tabellenschlusslicht kämpft die Reserve in der Kreisklasse Augsburg-Mitte um den Klassenerhalt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Nun spielt der MSV am Sonntag zunächst gegen den widererstarkten Türkspor Augsburg. „Die haben sich in der Winterpause verstärkt“, sagt Cappek. Zuletzt haben die Gastgeber den Tabellenführer TSV Nördlingen geschlagen. Auch gegen das Schlusslicht TV Bad Grönenbach wird es der SV Mering am Dienstag aufgrund der Personalnot schwer haben, denkt der Co-Trainer. Cappek klingt etwas enttäuscht, wenn er auf die Saison zurückschaut. „Wir haben lange oben mitgespielt, erst in den vergangenen Wochen sind wir abgestiegen.“ Zurzeit steht der MSV mit 40 Punkten im Mittelfeld der Tabelle. Lange Zeit hatte Mering den zweiten Platz im Visier. Nun möchte das Team aber die Saison noch möglichst mit ein paar Siegen zu Ende bringen.

Der zweite Landesligist aus dem Altlandkreis Friedberg hat am Wochenende spielfrei. Am Dienstag ist der FC Stätzling dann aber zu Hause im Nachholspiel ab 15 Uhr gegen den SC Olching gefordert.

Die weiteren SpieleOlching – Bad Grönenbach (Samstag, 13.30 Uhr), Cosmos Aystetten – Egg (Samstag, 15 Uhr), Oberweikertshofen – Memmingen II (Samstag, 16 Uhr), Raisting – Nördlingen, Gilching – Ichenhausen (bd. Sonntag, 15 Uhr), Illertissen II –Kaufbeuren (Dienstag, 16.30 Uhr)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20_DSC5850.tif
Wassersport

Wakeboarder heben am Friedberger See ab

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden