Newsticker

Mehr als eine Million Corona-Infektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Packendes Match über fünf Sätze

Volleyball

14.11.2018

Packendes Match über fünf Sätze

Die Herren II des TSV Friedberg festigen mit dem Sieg gegen Maisach/Esting ihren zweiten Platz

Zahlreiche Zuschauer erlebten ein packendes Match zwischen den Volleyballern des TSV Friedberg II und der SG Maisach/Esting. Nach fünf Sätzen durfte der TSV feiern.

Der erste Satz begann gut für die Gastgeber. Schnell ging Friedberg in Führung und baute diese stetig aus, ehe man am Ende etwas nachließ. Dennoch wurde der Satz mit 25:22 gewonnen.

Anfang des zweiten Satzes galt es für den TSV, die Spannung wiederherzustellen. Doch die SG begann mit neuem Mut und engagiert, während auf Friedberger Seite das Spiel ein wenig eingeschlafen war. Aufgrund vieler Abstimmungsfehler ging der Satz mit 19:25 verloren, auch die Wechsel von Coach Müll-egger halfen nichts.

Im dritten Durchgang war ein „neuer“ TSV Friedberg zu sehen. Eine emotionale Absprache des Trainers gab den Spielern neue Sicherheit, was sich vor allem in einem erhöhten Risiko im Aufschlag beobachten ließ. Es entwickelten sich spannende Ballwechsel. Vor allem Debütant Spechtmeyer, der die Mannschaft als Libero unterstützte, brachte frischen Wind in die Mannschaft. Friedberg führte stetig, ließ auch einige Satzbälle liegen, ehe man mit dem 27:25 eine 2:1-Satzführung herstellte.

Satz vier begann, wie Satz drei geendet hatte. Die Hausherren hatten die Nase vorn und führten schnell recht deutlich, doch Maisach/Esting holte Punkt um Punkt auf, bis nur mehr ein minimaler Abstand erreicht war. Die Friedberger ließen ihre Chancen ungenutzt, das Spiel für sich zu entscheiden. Der Gast trumpfte mit Block und starker Abwehr auf und erzwang mit dem 28:26 den alles entscheidenden Tiebreak. In diesem nahm das Spiel schnell Fahrt auf. Den Zuschauern bot sich ein abwechslungsreiches, spannendes Spiel. Beiden Teams gelang es, hohes Risiko mit relativ wenigen Fehlern zu vereinen. Beim Seitenwechsel stand es 8:7 für den Gast, doch der TSV ließ sich nicht beirren. So gelang es den Gastgebern, durch ihren Block die SG unter Druck zu setzen und Fehler zu erzwingen. So gewann der TSV mit 15:10 klar, holte sich so den Sieg und die damit verbundenen zwei Punkte – die Esting Elephants nahmen einen mit nach Hause.

Friedberg Badjusz, Böck, Czap, Décombe, Föhlich, Gmeiner, Raila, Sdzuj, Spechtmeyer, Strempel.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren