Newsticker

RKI meldet 11.409 neu mit Corona Infizierte

10.02.2015

Zu siebt drei Punkte ergattert

Die Volleyballer des TSV Friedberg II (rote Trikots) bleiben im Titelrennen der Bayernliga weiter voll mit dabei.
Bild: Kleist

Das Rumpfteam des TSV Friedberg II gewinnt zwar beim Volleyball-Internat, muss aber einen Satz abgeben

Mit nur sieben Spielern traten die Bayernliga-Volleyballer des TSV Friedberg zum Auswärtsspiel beim Volleyball-Internat Kempfenhausen II an. Stark ersatzgeschwächt und in ungewohnter Aufstellung taten sich die Favoriten aus Friedberg sehr schwer gegen das noch punktlose Schlusslicht der Bayernliga. Am Ende konnten die Spieler um Trainer Alexander Böhner ein 3:1-Sieg verbuchen.

Mit Dennis Heintz auf der Diagonalposition und Tobias Rössner als Außenangreifer für die verletzten Andreas Strempel und Florian Schöberl ging der Tabellenzweite aus Friedberg in den ersten Satz. Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit der ungewohnten Aufstellung kamen die Spieler durch viel Kampf langsam besser ins Spiel. Über eine gute Annahme um Stefan Erhardt und Tobias Rössner punktete der TSV des öfteren über die beiden Mittelblocker Martin Sdzuj und Michael Czap, sodass der erste Satz mit 25:22 gewonnen wurde.

Im zweiten Satz wurde das Spiel um Zuspieler Peter Wörner etwas stabiler und Friedberg gewann diesen Durchgang etwas deutlicher mit 25:17. Anstatt den Sack jetzt zuzumachen ließen die Friedberger das Nachwuchsteam aus Kempfenhausen immer besser ins Spiel kommen. In dieser Phase machte Friedberg einfach zu viele Eigenfehler in Annahme und Angriff und gaben den Satz letztendlich überraschend deutlich mit 16:25 ab.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Als Konsequenz wechselte sich Trainer Alexander Böhner im vierten Satz als Zuspieler ein und stellte Peter Wörner dafür auf die Außenangreiferposition. Ohne spielerisch zu überzeugen, dafür mit viel Kampf gewannen die Friedberger den Satz schließlich mit 25:22 Punkten. Mit diesem 3:1-Sieg bleibt der TSV Friedberg II im Rennen um den Meistertitel. Ein Punkt trennt die Friedberger noch vom Tabellenersten, dem TSV Unterhaching, der sein Spiel gegen den SSV Bobingen ebenfalls mit 3:1 Sätzen gewann und drei Punkte holte. (joy)

Friedberg Böhner, Czap, Erhardt, Heintz, Rössner, Szduj, Wörner

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren