1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Auf voller Fahrt durch Nordamerika

Wanzl

28.08.2013

Auf voller Fahrt durch Nordamerika

Mit der Übernahme des Unternehmens Technibilt im Januar 2012 hat sich die Wanzl Gruppe den weltweit umsatzstärksten Konsumentenmarkt in den USA und Kanada erschlossen: (von links) Thomas Mix, Geschäftsführer Technibilt (Vierter von links), Gottfried Wanzl, geschäftsführender Gesellschafter der Wanzl Gruppe (Vierter von rechts), gemeinsam mit dem Management-Team von Technibilt.
Bild: Wanzl Metallwarenfabrik GmbH

Warum die Übernahme von Technibilt schon jetzt eine Erfolgsgeschichte für die Leipheimer Gruppe ist

Leipheim Im Januar 2012 stockte die Firma Wanzl ihre seit 2006 bestehende Beteiligung an der nordamerikanischen Unternehmensgruppe Technibilt auf 100 Prozent auf. Eineinhalb Jahre nach der Übernahme vermeldet die Wanzl-Zentrale in Leipheim aktuell eine erfolgreiche Zwischenbilanz der gemeinsamen Geschäftstätigkeit unter dem Dach der Wanzl-Gruppe.

Wanzl, der weltweit größte Hersteller von Einkaufswagen und Partner des internationalen Handels mit einem umfangreichen Produktprogramm, integrierte durch die Übernahme von Technibilt den größten und erfolgreichsten Einkaufswagenhersteller Nordamerikas mit einem Marktanteil von etwa 50 Prozent in den Konzern. Für den weltweiten Absatz von Wanzl ergänzt das Unternehmen Technibilt mit seinem Schwerpunkt auf den nordamerikanischen Markt ideal das internationale Vertriebsgebiet von Wanzl in den USA, Kanada und Mexiko, heißt es in einer Mitteilung des Leipheimer Traditionsunternehmens. Seit der Übernahme läuft die Konzernintegration in vollem Gange: Schwerpunkte sind der Transfer von Know-how und Technologie, Maschinen- und Anlageninvestitionen sowie die Überarbeitung und Modernisierung des Produktprogramms.

Neues Distributionscenter in Nevada

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Technibilt lieferte bis 2012 jährlich circa 30 Prozent der neu georderten Wal-Mart-Einkaufswagen für den US-amerikanischen Markt. Seit der Übernahme steigerte Wanzl die Lieferkapazität auf 50 Prozent der georderten Einkaufswagen und beliefert neu zusätzlich die Wal-Mart-Märkte in weiteren sieben US-Bundesstaaten. Wal Mart ist der führende Einzelhändler in den USA sowie weltweit und zählt zu den international umsatzstärksten Unternehmen. Im Zuge dieser Expansion eröffnete Wanzl im März das neue Distributionscenter in Nevada: Der Vertrieb konzentriert sich auf die nordamerikanische US-Westküste, auf Kanada und auf Mexiko.

Gelungener US-Markteintritt

„Nordamerika ist der wichtigste Konsumentenmarkt weltweit, zusammen mit Technibilt ist uns der Markteintritt in den USA hervorragend gelungen“, bestätigt Gottfried Wanzl, geschäftsführender Gesellschafter der Wanzl-Gruppe die Aktivitäten in Nordamerika. Seit der Übernahme durch Wanzl weist Technibilt ein zweistelliges Umsatzwachstum auf und stärkt mit diesem Erfolg das positive Betriebsergebnis der Wanzl Gruppe.

Von der Übernahme des Unternehmens Technibilt profitiert Wanzl ebenso wie die nordamerikanische Tochter. Die enge, internationale Zusammenarbeit führt zu wirtschaftlichen Produktionsvorteilen, zu einer permanenten Aktualisierung der Produktpaletten und zur langfristigen Sicherung der internationalen Marktführerschaft bei Einkaufswagen sowie zu einer weltweit führenden Position als Partner des internationalen Einzelhandels. Integriert in die Unternehmens-gruppe Wanzl eröffnen sich für das nordamerikanische Unternehmen Technibilt langfristige Zukunftsperspektiven auf der finanziell soliden Basis eines familiengeführten Unternehmens in der dritten Generation. Im Gegenzug profitieren die Wanzl-Standorte Leipheim und Kirchheim (Kreis Unterallgäu), die europäischen Produktionsstandorte sowie die über 20 internationalen Vertriebsniederlassungen von Wanzl durch die Präsenz und den Markterfolg in Nordamerika.

Gottfried Wanzl: „International handeln hat seinen Ursprung in regionaler Stärke.“ Die Übernahme von Technibilt sichere Arbeitsplätze in Schwaben, Europa und in den USA. „Gemeinsam schaffen wir in einer globalen Wirtschaft, die immer enger zusammenwächst, Innovationen und Perspektiven. Damit verbunden sind weltweite Markführerschaft, unternehmerische Zukunft, und ein starker Standort Schwaben“, meint der Geschäftsführer und Gesellschafter. (zg)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20ema218.tif
Ichenhausen

SC Ichenhausen will sich in Geretsried Motivation fürs Derby holen

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen