1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Baubeginn für Tagespflege erst im Herbst

Ettenbeuren

25.02.2018

Baubeginn für Tagespflege erst im Herbst

Tagespflege_Bur_Juni16_17.JPG
2 Bilder
Auf die neue Tagespflege in Ettenbeuren muss man noch etwas warten.
Bild: Bernhard Weizenegger (Symbolbild)

Die Tagespflege in Ettenbeuren wird doch nicht schon heuer fertig. Was es damit auf sich hat.

Die Freude im Kammeltaler Gemeinderat über dieses Projekt war groß: Im Oktober vergangenen Jahres landete der Bauantrag der ökumenischen Sozialstation Günzburg auf dem Tisch für eine neue Tagespflege-Einrichtung in Ettenbeuren (wir berichteten). Die Rede war davon, dass das Gebäude mit 18 Pflegeplätzen bis Ende 2018 bereits stehen soll. Auf Nachfrage unserer Zeitung teilte Geschäftsführer Stefan Riederle jetzt aber mit, dass frühestens im Herbst mit dem Bau losgelegt werde.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Als Platz für das „Großprojekt“, wie Kammeltals Bürgermeister Matthias Kiermasz es nannte, ist das sogenannte gemeindeeigene Trambahn-Grundstück vorgesehen. Es liegt genau an der Kreuzung der beiden Staatsstraßen 2023/2024 und Kreisstraße GZ 25 (Ichenhauser, Burgauer und Schönenberger Straße).

Dass die Standortwahl für eine zweite Tagespflegeeinrichtung nach Günzburg auf die Kommune Kammeltal fiel, liegt laut Geschäftsführer Riederle daran, dass die Sozialstation dort einen Bedarf gesehen habe. Die Einschätzung, dass die Einrichtung noch heuer fertiggestellt werden könnte, sei jedoch sehr optimistisch gewesen, gibt Riederle zu. Wer diese Aussage damals gemacht hat, könne er nicht mehr nachvollziehen.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Er selbst ist froh, wenn heuer noch der Startschuss fallen kann. Die Pläne seien genehmigt, jetzt gehe es erst einmal an die Feinplanung. „Das muss neben dem alltäglichen Geschäft geleistet werden, wir haben keine Bauabteilung“, entschuldigt sich Riederle.

Kosten und Zuschüsse müssen erst noch abgewickelt werden

Zudem wurde erst im vergangenen Jahr die Sanierung des Ernst-Ott-Sozialzentrums in Ichenhausen abgeschlossen, Kosten und Zuschüsse müssten jetzt noch abgewickelt werden. Gleichzeitig das neue Projekt zu stemmen, sei nicht so einfach. „Aber wir haben ja auch keinen Zeitdruck“, sagt der Geschäftsführer. In den folgenden Monaten sollen die einzelnen Gewerke ausgeschrieben werden, dann heißt es: Warten auf entsprechende Angebote. „Die große Frage ist heutzutage, ob man die Handwerker herbekommt.“

Wenn alles nach Plan läuft, soll die Tagespflege-Einrichtung im Laufe des Jahres 2019 eingeweiht werden. Die Investition für das ebenerdige Gebäude mit leichtem Pultdach liegt Riederle zufolge bei circa einer Million Euro und wird von der Sozialstation mithilfe von Fördergeldern selbst geschultert.

Kammeltals Bürgermeister Matthias Kiermasz begrüßt es, dass Ettenbeuren den Zuschlag bekommen hat. „Der Bedarf ist auf alle Fälle da, für die Betroffenen bringt es eine große Entlastung.“ Natürlich hätte er nichts dagegen gehabt, wenn die Einrichtung noch heuer an den Start gegangen wäre. Er könne sich nicht erinnern, ein konkretes Datum für die Fertigstellung im Gemeinderat genannt zu haben.

Vielleicht sei aber der Wunsch Vater des Gedankens gewesen, dass im Gemeinderat von einer Einweihung im Jahr 2018 gesprochen wurde.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren