Newsticker
RKI meldet 16.417 Neuinfektionen und 879 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Büchereien öffnen am Montag wieder

Landkreis Günzburg

10.05.2020

Büchereien öffnen am Montag wieder

Auch in Günzburg laufen die Vorbereitungen für die Wiedereröffnung der Stadtbücherei, die dort aber erst am Dienstag ist. Das Team unter Leitung von Angelika Gathemann-Schnelle hat umfangreiche Hygiene-Schutzmaßnahmen umgesetzt, damit Publikumsverkehr in der Bücherei möglich ist.
Bild: Bernhard Weizenegger

Plus Wer gerne liest und dafür nicht viel zahlen will, für den waren Büchereien eine gute Anlaufstelle. Die haben ab Montag wieder geöffnet – und sich sehr verändert.

An diesem Montag öffnen die ersten Büchereien im Landkreis wieder, einer von vielen Schritten zurück in die Normalität. Auf die Leseratten warten allerdings nicht nur neue Bücher und Medien, zusätzlich gilt es die neuen Hygienebestimmungen einzuhalten. Kathrin Ost, die mit Ulrike Schulz, Leiterin der Stadtbücherei Sankt Johannes Ichenhausen ist, freut sich, wenn es wieder losgeht. „Neue Bücher und eine Kiste mit neuen Tonies-Hörfiguren warten nur darauf bei den Ichenhausern für die Ausleihzeit einziehen zu können“, sagt Ost.

In die Freude mischt sich allerdings Sorge. Da im Büchereiteam viele Ältere tätig sind, die jetzt zur Covid-19-Risikogruppe gehören und sicherheitshalber zu Hause bleiben wollen, hat sich das Team halbiert. „Momentan öffnen wir montags von 17 bis 19 Uhr und donnerstags von 16 bis 18 Uhr. Die Öffnung am Freitag muss leider entfallen.“

Ausleihzeit für Medien wurde verlängert

Für alle Medien wurde in Ichenhausen die Ausleihzeit bis Ende Mai verlängert. In allen Büchereien gelten Mundschutzpflicht und die Mindestabstandsregel. Die Quadratmeterzahl der Bücherei entscheidet darüber, wie viele Personen sich gleichzeitig dort aufhalten dürfen. In der Stadtbücherei Ichenhausen sind das maximal acht Personen, einschließlich der Mitarbeiter. Für deren Sicherheit soll der eingebaute Spuckschutz an der Ausleihe-Theke sorgen.

Bücher und Medien werden nicht direkt wieder ausgeliehen, sondern kommen in eine 24-stündige Quarantäne und werden soweit als möglich desinfiziert. Spiele werden aktuell nicht ausgeliehen.

Ganz still und leise möchte die Stadtbücherei Krumbach wiedereröffnen. Stadtbüchereileiterin Birgit Fleiner hat ausgerechnet, dass rund 5300 Medien ausgeliehen sind und demzufolge möchte das Team jetzt von den Rückgabewilligen nicht überrannt werden, zumal die Ausleihe für alle Medien bis 28. Mai verlängert worden ist und es die Zugangsbeschränkung gibt. Maximal zehn Besucher dürfen sich gleichzeitig in der Stadtbücherei Krumbach aufhalten, dementsprechend stehen zehn Körbe an der Verbuchungstheke bereit. Wer keinen bekommt, muss draußen warten.

Stadtbücherei Krumbach hat alle Stühle weggeräumt

„Die Stadtbücherei hat sich verändert, sie ist ein anderer Ort geworden. Sie ist kein Ort mehr zum Schmökern, Verweilen und Anlesen von Büchern. Wir mussten alle Stühle wegräumen“, warnt Birgit Fleiner schon einmal vor. Bücher abgeben, am Regal neue Bücher aussuchen und ausleihen – fertig. Markierungen am Boden weisen die neuen Wege.

Normalität in einer Stadtbücherei ist das nicht, doch besser als geschlossen zu haben, ist es allemal. Wer mag, kann in Krumbach telefonisch oder per Mail seine Wunschtitel durchgeben und am nächsten Tag abholen. Auch Kämmerer Hubert Bühler, der im Rathaus für die Stadtbücherei der Verantwortliche ist, setzt auf die Vernunft, dass nicht alle in der ersten Woche kommen – und vielleicht nur zwei Personen pro Haushalt wegen der maximal zulässigen Zahl von Besuchern. Noch ist vieles Theorie, wie es in der Praxis aussieht wird sich in Krumbach am Montag ab 9 Uhr zeigen.

Um 16.30 Uhr öffnet ebenfalls am Montag die Stadtbücherei Leipheim im Kantorhaus. Die neuen Öffnungszeiten für maximal drei Besucher gleichzeitig sind immer montags, mittwochs und freitags von 16.30 Uhr bis 18 Uhr. Wegen der Ausnahmesituation wird der bisherige Lieferservice der Stadtbücherei in das Gebiet Leipheim, Riedheim und Weißingen aufrechterhalten. Außerdem wird die Bücherei nicht wie sonst während der Pfingstferien geschlossen.

Stadtbücherei Günzburg öffnet samstags nicht mehr

Am Dienstag öffnet die Stadtbücherei Günzburg am Bürgermeister-Landmann-Platz wieder von 9 bis 14 Uhr ihre Pforten für die Literaturliebhaber. Die gewohnten Öffnungszeiten bleiben, lediglich samstags bleibt die Bücherei geschlossen. „Die Telefone laufen heiß“, sagt Angelika Gathemann-Schnelle, Leiterin der Stadtbücherei. Seit die Staatsregierung die Lockerungen bekannt gegeben hat, meldeten sich viele Bürger, um zu erfahren, wie es in Günzburg ausschaut oder um einfach ihre Freude, dass das Leben langsam zurückkehrt, kundzutun.

„Die Bücherei ist die erste Einrichtung des Kulturamtes, die wieder öffnet“, sagt Kulturamtsleiterin Karin Scheuermann, „das Bedürfnis der Büchereinutzer nach neuem Lesestoff ist groß, das hat die starke Nachfrage nach dem kontaktlosen Ausleihservice in den letzten Tagen gezeigt“. Selbstverständlich müssen sich Mitarbeiter und Nutzer an die vorgeschriebenen Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen halten. Die Anzahl der Personen wird per Zugangsbeschränkung geregelt.

Außerdem besteht eine Mundschutzpflicht. „Es dürfen nur zwei Personen pro Haushalt gemeinsam die Bücherei betreten“, erklärt Gathemann-Schnelle, „dies betrifft sowohl Erwachsene als auch Kinder“. Ein Erwachsener mit zwei Kindern sei also nicht möglich. Nutzer werden gebeten, ihren Aufenthalt so kurz wie möglich zu gestalten. „Das ist eine Frage der Fairness gegenüber denjenigen, die eventuell in der Schlange warten müssen“, sagt Gathemann-Schnelle. Das Büchereiteam hat zusätzlich für alle Nutzer die entliehenen Medien bis einschließlich 22. Mai verlängert.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren