Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Die Polizei hat in Burgau an Fasching einiges zu tun

Kreis Günzburg

17.02.2015

Die Polizei hat in Burgau an Fasching einiges zu tun

Polizei und Rettungsdienst mussten sich an Fasching um einige Betrunkene kümmern.
Bild: Alexander Kaya (Symbolbild)

Die Beamten müssen sich zusammen mit dem Rettungsdienst vor allem um betrunkene Jugendliche kümmern. Doch auch andere Fälle bereiten den Polizisten einige Arbeit.

Insgesamt ist der Fasching für die Polizei zwar recht ruhig verlaufen, in Burgau hatte sie aber doch noch einiges zu tun. Am Sonntag wurde gegen 3.30 Uhr im ehemaligen Kaufhaus Klein an der Käppelestraße bei der „Bunga-Bunga-Party“ ein 34-Jähriger von einem bislang unbekannten Täter mit der Hand ins Gesicht geschlagen. Dabei erlitt der Mann unter anderem eine Platzwunde im Bereich des linken Auges.

Am Nachmittag des Rosenmontags kontrollierte der Sicherheitsdienst beim Faschingstreiben in der Kapuzinerhalle einen 18-Jährigen, der ein Einhandmesser dabei hatte. Gegen den jungen Mann wird nun wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt. Gegen 20 Uhr forderten die Sicherheitsleute einen 16-Jährigen auf, die Halle zu verlassen. Der Jugendliche widersetzte sich und versuchte mehrfach, wieder in die Halle zu gelangen. Der Sicherheitsdienst verständigte daraufhin die Polizei. Diese stellte fest, dass der Jugendliche mit mehr als 1,6 Promille stark alkoholisiert war. Er wurde seiner Mutter übergeben. Zudem erwartet ihn nun ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachtes des Hausfriedensbruchs.

21-Jähriger hilflos: Er hatte über zwei Promille

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

An der Stadtstraße fielen gegen 16.20 Uhr zwei 15-jährige Mädchen auf, die erheblich unter Alkoholeinfluss standen. Sie hatten nach Angaben der Polizei zwischen 1,2 und 1,4 Promille Alkohol im Blut. Eine der beiden musste ärztlich versorgt werden. Die Eltern und das Jugendamt wurden informiert. Gegen 17.40 Uhr wurde eine 14-Jährige an der Augsburger Straße aufgegriffen, die auch erheblich alkoholisiert war. Sie wurde in Gewahrsam genommen und ihrer Mutter übergeben. Auch in diesem Fall schickt die Polizei einen Bericht an das Jugendamt.

Gegen 20.30 Uhr mussten sich die Beamten an der Afrastraße um einen 21-Jährigen kümmern, der wegen übermäßigen Alkoholkonsums in einem hilflosen Zustand war. Er hatte einen Alkoholpegel von deutlich über zwei Promille. Der Mann wurde mit einem Rettungswagen zur weiteren ärztlichen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht.

In der Nacht auf Dienstag wurde zudem ein 21-Jähriger von einem 20-Jährigen in einer Gaststätte an der Käppelestraße mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Dabei wurde der 21-Jährige leicht verletzt. (zg)

Hinweise Zeugen der Körperverletzungen sollen sich unter Telefon 08222/96900 bei der Polizei melden.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren