1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Ein ganz großes Lob für so viel Engagement

Landkreis Günzburg

18.07.2019

Ein ganz großes Lob für so viel Engagement

Sechs Einrichtungen, Vereine und Schulen sind mit dem Jugendsozialpreis des Lions Clubs Günzburg und der Leos ausgezeichnet worden. Sie alle haben mit außergewöhnlichen Projekten außergewöhnliches Engagement gezeigt.
Bild: Tom Rueß

Die Lions und der Leo-Club Günzburg haben erneut ihren Jugendsozialpreis verliehen. Mit diesen Initiativen haben die Gewinner gepunktet.

Auch dieses Jahr haben der Lions Club und Leo-Club Günzburg den Jugendsozialpreis verliehen. Die Projekte, mit denen die Gewinner dieses Jahres gepunktet haben, sind ganz unterschiedlich – alle eint jedoch ein außergewöhnlich großes Engagement.

Seit 2015 gibt es den Preis, mit dem engagierte Jugendliche im Landkreis Günzburg ausgezeichnet werden sollen. Jugendliche und Kinder, welche selbstlos ein Beispiel für ihre Freunde und Mitmenschen darstellen und deren Eigeninitiative und Motivation überzeugt, sind für die Auszeichnung geeignet, heißt es seitens der Lions und ihrer Jugendorganisation, den Leos. Diese Woche wurden nun sechs Gewinner mit der Auszeichnung des Jugendsozialpreises und einem Preisgeld von jeweils 1000 Euro geehrt. Landrat Hafner hatte auch in diesem Jahr die Schirmherrschaft des Projekts übernommen. Diese Organisationen und Einrichtungen haben gewonnen:

Bühl: Feuerwehr kümmert sich um den Nachwuchs

Die Freiwillige Feuerwehr Bibertal-Bühl hat durch das große Engagement mit dem Projekt „Kinderfeuerwehr“ die Kleinsten der Gesellschaft für den sozialen Dienst gewonnen. Spielerisch und mit großer Hingabe werden die mindestens Achtjährigen an die Thematik Feuer und Hilfsbereitschaft herangeführt, um den schwindenden Nachwuchs für die Jugendfeuerwehr zu sichern und stets mit einer aktiven Truppe zum Brandherd eilen zu können.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Burgau: Grundschüler basteln mit Senioren

Die Grundschule Burgau hat mit der Klasse 2d im Jahr 2017 die Aktion „Jung und Älter“ in Kooperation mit dem Kreisaltenheim Burgau und der Awo Begegnungsstätte eingeläutet. Hierbei bastelten die Kinder mit den Senioren Schlüsselanhänger, um diese bei verschiedenen Veranstaltungen zu verkaufen. Die ganze Stadt Burgau hat mitgeholfen, viele Geschäfte sowie das Kulturamt waren involviert. Im Jahr 2018 ging das Projekt mit der Klasse 1a in die zweite Runde.

Günzburg: Gymnasiasten leisten Sozialdienst

Das Maria-Ward-Gymnasium und die Maria-Ward-Realschule Günzburg unterstützen mit dem „Freiwilligen Sozialen Schuljahr“ in Kooperation mit dem Freiwilligenzentrum Stellwerk den Landkreis Günzburg. Innerhalb dieses Jahres sollen die Schülerinnen Gelegenheit erhalten, sich über ein Ehrenamt auszuprobieren und Verantwortung zu tragen. Dabei werden 80 Stunden von Schülerinnen der 8., 9. und 10. Jahrgangsstufe in der Freizeit aufgewendet, um zum Beispiel in der Montessori Schule bei der Mittagsbetreuung zu helfen.

Mindeltal: Musiker engagieren sich für die Kirche

Die Bläserschule Mindeltal bereichert in unterschiedlichen sozialen Aktivitäten über das Jahr verteilt viele Veranstaltungen und Einrichtungen im Mindeltal. Unter anderem finden Konzerte und Vorträge für Menschen statt, die es sonst schwer hätten, an kulturellen Veranstaltungen teilzunehmen. So wurde beispielsweise am 10. April ein Benefizkonzert organisiert, bei dem in emotionaler Weise und durch Moderatoren von Bayern 2 die bayrische Geschichte vorgetragen und musikalisch umrahmt wurde. Die Erlöse gingen ausschließlich in die Sanierung der Kirche in Burtenbach.

Jettingen: Kinder laufen für Kinder

Die Grundschule Jettingen-Scheppach hat mit dem Projekt „Kinder laufen für Kinder“, das es mittlerweile seit 15 Jahren gibt, Spenden gesammelt und diese der Clevens-Stiftung zukommen lassen. Bei diesem Projekt laufen die Kinder zusammen mit lauffreudigen Eltern und Großeltern sowie den Lehrkräften. Außerdem gibt es seit 2015 eine Schulpatenschaft in Burkina Faso, bei der durch Pausenverkäufe der Viertklässler Spenden für das Schulgeld der Kinder in Burkina Faso gesammelt werden, um nur ein weiteres der vielen Projekte zu nennen.

Leipheim: Schulklassen kooperieren mit Seniorenheim

Die Grund- und Mittelschule Leipheim hat durch eine Kooperation an der ansässigen Sozialstation und dem Seniorenheim „Rummelsberg Stift“ geglänzt. Hierbei wurden verschiedene Aktionen, wie ein Schattentheater, über das ganze Jahr durchgeführt, bei denen alle Klassen mit unterschiedlichsten Projekten vertreten waren.

Weitere vielversprechende Bewerbungen lagen nach Angaben der Veranstalter vor, doch die oben genannten Gewinner hatten im Jahr 2019 aufgrund verschiedenster Kriterien überzeugt.

Die Qualität und Quantität der Bewerbungen steige seit dem Start der Auszeichnung 2015 Jahr für Jahr. Die Organisatoren des Preises freuen sich in Zukunft auf weitere Bewerbungen von Organisationen, Schulen und Einzelpersonen. Viele soziale Projekte würden nämlich unbemerkt bleiben und laufen im Hintergrund ab, obwohl genau diese Taten so viel Gutes in unserer Gesellschaft bewirken und uns bereichern. Auch 2021 soll der Jugendsozialpreis erneut verliehen werden. Der Lions Club sowie der Leo-Club freuen sich auf eine Vielzahl aussagekräftiger Projekte und Bewerbungen. (zg)

Bewerbungen für den Jugendsozialpreis 2021 sind ab sofort bis 31. März 2021 möglich. Mehr Informationen gibt es hier im Netz.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren