Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 452, Drosten besorgt über Omikron-Variante
  1. Startseite
  2. Günzburg
  3. Leipheim: Warum die Polizei E-Scooter und Traktoranhänger in Leipheim stoppt

Leipheim
24.10.2021

Warum die Polizei E-Scooter und Traktoranhänger in Leipheim stoppt

Auch ein E-Scooter muss versichert sein und das mit einem kleinen Kennzeichen deutlich machen.
Foto: Ulrich Wagner (Symbolbild)

Beamte schauen während ihrer Dienstfahrt in Leipheim genau hin. Die Folge: Ein 14-Jähriger muss sein Gefährt schieben, ein junger Landwirt mit einer Anzeige rechnen.

Es gibt mindestens zwei Gemeinsamkeiten zwischen einem jugendlichen E-Scooter-Fahrer und einem 26 Jahre alten Landwirt auf einem Traktor. Beide Gefährte waren nicht versichert. Beides fand die Polizei am Freitag in Leipheim heraus. Eine Streife der Polizei Günzburg bemerkte dort gegen 17 Uhr einen Jugendlichen auf einem E-Scooter, an dem kein erforderliches Versicherungskennzeichen angebracht war. Der 14-Jährige wurde angehalten und kontrolliert. Dabei gab er an, nicht zu wissen, ob eine Versicherung für den E-Scooter bestehe, da sich seine Eltern um solche Sachen kümmern würden. Es bestand der Verdacht des Fahrens ohne Pflichtversicherung und der 14-Jährige musste seinen E-Scooter nach Hause schieben.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.