1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Lokalsport
  4. Späte Treffer lassen Ziemetshausen jubeln

Kreisliga

18.03.2019

Späte Treffer lassen Ziemetshausen jubeln

Der TSV Ziemetshausen hält das Titelrennen mit dem FC Günzburg spannend. Zum Start ins Fußball-Frühjahr siegte der Tabellenzweite in Offingen 3:1.
Bild: Ernst Mayer

Der Tabellenzweite gewinnt das Duell der Absteiger beim TSV Offingen verdient 3:1

Der TSV Ziemetshausen hat das einzige Nachholspiel der Fußball-Kreisliga an diesem Wochenende gewonnen. Beim TSV Offingen gewann der Tabellenzweite das Duell der Bezirksliga-Absteiger vor gut und gern 200 Zuschauern verdient 3:1 (1:1). Ziemetshausen bleibt damit weiter schärfster Verfolger des FC Günzburg.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Gerade in der ersten Spielhälfte brach im Mindelbogen ein Sturmlauf der Gäste über die Heim-Elf herein, der dem immer stärker werdenden Wind in keiner Weise nachstand. Chance auf Chance erspielte sich die Schabel-Elf aus dem südlichen Landkreis und einzig die Verwertung blieb zunächst aus.

Offingens Abteilungsleiter Manfred Schuster hätte sich nach den ersten 45 Minuten nicht über einen mehr als deutlichen Rückstand gewundert. Doch einzig Norbert Maier schaffte es nach 34 Minuten, nach einem Bilderbuchangriff über die linke Seite und einer schönen Hereingabe das Leder zur Führung im Kasten der Gastgeber unterzubringen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Offingen muss man zugutehalten, dass die Mannschaft gut organisiert verteidigte und aus den personellen Engpässen das Beste machte. Nach einer Unachtsamkeit in der Ziemetshauser Hintermannschaft erkannte Luca Dirr, dass der TSV-Keeper zu weit vor seinem Kasten stand und nutzte seine Chance eiskalt zum Ausgleich (45.).

In Halbzeit zwei konnte Ziemets dann den großen Druck der ersten Hälfte nicht mehr aufrechthalten, war aber trotzdem die deutlich spielüberlegene Mannschaft. Doch die klaren Möglichkeiten der ersten 45 Minuten konnte sich der Gast nicht mehr erarbeiten. So bedurfte es zwölf Minuten vor Spielende einer Standardsituation, um wieder auf die Siegerstraße zu gelangen. Ein Freistoß von Julian Weber fand unter der hochspringenden Mauer der Heim-Elf hindurch den Weg an den Innenpfosten des Gehäuses und von dort ins Tor. Es war die Vorentscheidung gegen einen vor allem in den zweiten 45 Minuten durchaus ambitioniert auftretenden Gastgeber. Die versuchten zwar noch einmal, ins Spiel zu kommen, doch ein weiterer direkt verwandelter Freistoß der Gäste durch Thomas Pietsch besiegelte die Heimniederlage in der Nachspielzeit. Trotzdem war Abteilungsleiter Schuster mit seiner Truppe zufrieden. „Auf dieser Leistung können wir aufbauen, um das gesteckte Saisonziel – Platz fünf oder sechs – doch noch zu erreichen.“

Die ebenfalls für Sonntag angesetztePartie FC Gundelfingen II – SpVgg Ellzee wurde abgesagt. (diz)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren