Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Russland plant keine neue Teilmobilmachung
  1. Startseite
  2. Illertissen
  3. Au: Statt in den Kindergarten geht es für den Auer Nachwuchs derzeit zum Zwergenspaß

Au
21.08.2019

Statt in den Kindergarten geht es für den Auer Nachwuchs derzeit zum Zwergenspaß

Über 120 Kinder feiern und spielen beim Zwergen- und Riesenspaß, einer privaten Ferienbetreuung, auf dem Waldspielplatz im Illertisser Ortsteil Au.
Foto: Regina Langhans

Im Illertisser Ortsteil Au organisieren Stefan Hoer und seine Helfer ein Ferienprogramm. Heuer feiern sie ein Jubiläum.

Aus einer fixen Idee ist binnen zehn Jahren so etwas wie eine Institution geworden: der Zwergenspaß im Illertisser Ortsteil Au. Es handelt sich dabei um eine von Privatmann Stefan Hoer mit Ehrenamtlichen organisierte Freizeit für Drei- bis Siebenjährige in den Sommerferien. Zwei Wochen lang werden Kleinkinder aus dem Landkreis betreut, wenn Notgruppen der Kindergärten geschlossen haben. Finanzielle Unterstützung gibt es von der Stadt Illertissen. Der Kulturring Au stellt seinen Stadel zur Verfügung.

Zum Jubiläum dürfen auch ältere Kinder mitmachen

Um das Zehnjährige gebührend zu feiern, hat Hoer parallel zum zweiwöchigen Zwergenspaß noch den eine Woche dauernden Riesenspaß für Grundschüler initiiert. Noch eine gute Idee, denn so konnten auch die, aus dem Zwergenspaß-Alter herausgewachsenen Kinder wie Max Buntschuh aus Bellenberg dabei sein. Vergangenen Freitag fand ihr Fest mit dem Auftritt eines Profizauberers statt, welches für die Riesenspaß-Kinder zugleich den Ausklang darstellte. Die Kleinen haben noch eine Woche länger.

Für den neunjährigen Max geht das aber in Ordnung, denn als Schulkind konnte er auch an der Ferienspaßaktion in Bellenberg teilnehmen. Damit hat er heuer schon einige Abenteuer erlebt, nicht zuletzt eben in Au. Denn da ging es mit dem für seine Altersgruppe zuständigen Betreuungsteam unter Max Scheu mit Asterix und Obelix auf die Reise zu den Pyramiden in Ägypten. Der Neunjährige überlegt: „Am allerbesten hat mir aber doch die Nachtwanderung gefallen.“ Von ihrem Standort am Waldspielplatz liefen sie zum Kulturringstadel nach Au. Scheu, vor Jahren im Helferteam von Hoer und inzwischen ausgebildeter Erzieher, sagt über das Programm: „Wir konnten aus dem Ideen-Köfferchen schöpfen, das jeder Erzieher sich so zusammengestellt hat.“ Für den Riesenspaß hatte er Kollegen aus der Ausbildung mitgebracht und echtes Fachpersonal an der Hand, um etwa die Asterix-Fortsetzungsgeschichte samt Mitmachspielen zu konzipieren. Über 50 Schüler nahmen teil, wobei ein Betreuer für maximal zehn Kinder zuständig war.

Dank Zwergenspaß ist gemeinsamer Familienurlaub möglich

Anders die Zwergen-Kinder, die wie immer von der Infrastruktur des Kulturringstadels profitierten. Dort hatte der Bauhof Sandkasten und Kletterturm aufgestellt. Hoer betont: „Mit den vorhandenen Garderobenhaken haben die mehr als 70 Kinder zugleich ihren eigenen Ablageplatz, wie sie es vom Kindergarten kennen.“ Auf einen Betreuer kommen sieben Kinder. Ihr Programm enthält Spiele wie Topfschlagen, Verstecken oder Basteln. Greta Wenger aus Au erzählt, dass sie Kekse verziert oder eine Dose mit Sandornamenten geschmückt habe. „Darin kann ich Sachen aufbewahren“, freut sie sich. Sie nimmt mit ihrem jüngeren Bruder Paul teil, „weil es unsere Mama so gesagt hat“. Vater Georg Wenger, der zum Abholen der Kinder gekommen ist, erklärt schmunzelnd, dass es dafür natürlich Gründe auch gebe: „So können wir zusammen in Urlaub fahren.“ Ließen sich die Kindergartenferien nicht mit dem Zwergenspaß überbrücken, müssten sich die Eltern nacheinander freinehmen.

Hoer kann bei der Betreuung auf seine 25-jährige Erfahrung aus der Stadtranderholung in Senden zurückgreifen. Seine Erkenntnisse hat der ehemalige Bundeswehroberfeldwebel und spätere Industriemeister auf Au übertragen.

Auch in anderen Orten ist während der Ferien einiges für den Nachwuchs geboten:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.