Newsticker
RKI warnt vor Überschätzung von Selbsttests in der Pandemie-Bekämpfung
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Bayern-Fanclub aus Schießen freut sich über 1100. Mitglied

Schießen

10.01.2019

Bayern-Fanclub aus Schießen freut sich über 1100. Mitglied

Der Vorstand des Fanclubs mit dem 1100. Mitglied Andreas Klimowitsch (rechts ander Jacke, links daneben der Vorsitzende Jochen Held).
Bild: Sven Frajhaut

Red-White Dynamite aus Schießen blickt auf ein ereignisreiches Jahr zurück.

Es war ein ereignisreiches Jahr für die Mitglieder des FC-Bayern-Fanclubs Schießamer Red-White Dynamite. Davon berichtete rückblickend der Vorsitzende Roland Held bei der Jahreshauptversammlung in der gut besuchten Halle des Vereinsheims in Schießen.

So unternahmen die Mitglieder sehr viele Busfahrten zu Spielen des FC Bayern München, hinzu kamen weitere Aktivitäten wie die Skibusfahrt nach Serfaus in den Tiroler Alpen, das alljährliche Hallenturnier in Au sowie der Wochenendausflug zu dem Fanclub Rot-Weiße Adler Lana aus Südtirol mit einem Fußballturnier, an dem Fanclubmannschaften aus Deutschland, Italien und Österreich teilnahmen. Der absolute Höhepunkt mit vielen Medienvertretern zum Ende des vergangenen Jahres war der Besuch von Vereinspräsident Uli Hoeneß bei der Weihnachtsfeier. Es sei eine große Ehre für den Fanclub gewesen, den „Mister FC Bayern“ begrüßen zu dürfen, sagte Held.

Auf den Bericht des Vorsitzenden folgte die mit leidenschaftlichen und humorvollen Berichten rund um den Fanclub gespickte Chronik von Jürgen Haller. Kassenwart Arnulf Strobel berichtete von unzähligen Buchungen und Kartenbestellungen sowie einem Jahr mit einer sehr guten Bilanz, wofür er von den Mitgliedern tosenden Applaus bekam.

Fanclub: Dietenheimer ist das 1100. Mitglied

Nachdem der Kassenwart und die restlichen Vorstandsmitglieder entlastet worden waren, stand die Ehrung des 1100. Clubmitglieds Andreas Klimowitsch aus Dietenheim auf der Tagesordnung.

Zum Schluss der Versammlung blickte Roland Held auf das nächste Jahr voraus. Er freut sich schon auf die vielen anstehenden Busfahrten und Aktivitäten. Held bedankte sich bei Vertretern anderer Vereine im Ort und bei sämtlichen Partnerfirmen für die gute Zusammenarbeit. Erfreut und auch ein wenig stolz ist Held darauf, dass die Familie Herzog in Schießen jetzt den FC-Bayern-Meisterkäse herstellt.

Vor dem gemeinsamen Ausklang der Jahreshauptversammlung lobte Held noch alle aktiven Mitglieder und seine Vorstandskollegen für das große Engagement und den großen Zusammenhalt in dem Schießener Fanclub, der für seine Aktivitäten bekannt ist. Jedes neue Mitglied werde herzlich aufgenommen, betonte er. (az)

Lustig geht es am Samstag auch in Illertissen zu: Illertisser Narren starten am Samstag in die fünfte Jahreszeit

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren