1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Größtes Projekt der Auer Wehr ist der Anbau

Au

22.03.2019

Größtes Projekt der Auer Wehr ist der Anbau

Die Gannertshofer Wehr tut sich schwer damit, junge Leute für das Ehrenamt zu gewinnen. Derzeit sind 20 Aktive im Einsatz.

Der Anbau an ihr Gerätehaus beschäftigte die Feuerwehr Au im vergangenen Jahr am meisten. Der soll mehr Platz für die ehrenamtlich Engagierten bieten.

Das Thema, das die Feuerwehr Au im vergangenen Jahr am meisten beschäftigte, war der Anbau an ihr Gerätehaus. Der soll mehr Platz für die ehrenamtlich Engagierten bieten. Im neuen Anbau werden neue Umkleiden und Sanitäranlagen eingerichtet.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Den Bau hat die Wehr bisher in Eigenleistung gestemmt. Von der Stadt Illertissen gab es finanzielle Unterstützung, nämlich einen Zuschuss in Höhe von 85000 Euro. Ganz gereicht hat das Geld allerdings nicht, wie Kommandant Wechselberger in seinem Bericht sagte.

Das Budget sei um 1000 Euro überschritten worden. Wechselberger sagte dazu: „Ohne die helfenden Unternehmer, die größtenteils kostenlos ihre Arbeitskraft zur Verfügung gestellt haben, wäre eine so geringe Überschreitung nicht möglich gewesen.“ Aus der Feuerwehrkasse wurden 11000 Euro für Schränke für die neuen Räume ausgeben. Ein paar Dinge in der Verbindung zum Altbau würden noch fehlen, sagte Wechselberger. Er rechnet damit, dass die Arbeiten in rund drei Monaten fertig sein werden.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Au: Feuerwehrübungen kamen 2018 nicht zu kurz

Trotz der vielen Arbeit, die in den neuen Anbau geflossen ist, kamen die Feuerwehrübungen 2018 nicht zu kurz. Im vergangenen Jahr absolvierten die 47 aktiven Kameraden der Feuerwehr Au 17 Übungen. Dazu kamen fünf Einheiten für die Maschinistenausbildung und sieben weitere für die Atemschutzträger. Auch die Mitglieder der Jugendfeuerwehr waren bei den Übungen dabei.

Insgesamt 26 Einsätze absolvierten die Feuerwehrleute im vergangenen Jahr. Zwei Mal mussten sie wegen eines Brandes Ausrücken. Neun mal leistete die Wehr technische Hilfe und 15 Mal hielten sie eine Sicherheitswache ab. Auch personelle Veränderungen gab es 2018: Gerätewart Daniel Binder gab nach 20 Jahren im aktiven Feuerwehr-Dienst sein Amt aus persönlichen Gründen ab. Auch der bisherige Jugendwart Ekrem Yilmaz trat zurück. Die Zweite Bürgermeisterin Gabriele Weikmann-Kristen vertrat Bürgermeister Jürgen Eisen bei der Feuerwehr. Sie dankte der Wehr für die gute Arbeit bei ihren Einsätzen, insbesondere für den, den Feuerwehr bei ihr zu Hause hatte.

In Au überschlug sich ein Auto, nachdem die Fahrerin einer Katze ausweichen musste. Mehr dazu lesen Sie hier:

Autofahrerin weicht Katze aus und überschlägt sich

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren