Newsticker
Erster bayerischer Landkreis verschärft Corona-Regeln wegen steigender Inzidenz
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Illertissen: Illertisser Wehr rettete 15 Menschen aus lebensbedrohlichen Situationen

Illertissen
20.03.2019

Illertisser Wehr rettete 15 Menschen aus lebensbedrohlichen Situationen

Hinter der Illertisser Feuerwehr liegt ein einsatzreiches Jahr.
Foto: Florian Ankner

Etwa jeden zweiten Tag rückte die Feuerwehr im vergangenen Jahr in der Vöhlinstadt aus. Viel Arbeit für die ehrenamtlich Engagierten. Wie diese künftig entlastet werden sollen.

2497 „Einsatz-Mannstunden“ leisteten die 74 Aktiven der Feuerwehr Illertissen 2018 bei 186 Einsätzen. Von diesen waren 136 technische Hilfeleistungen, 33 Brände, ein First-Responder-Einsatz, also dringende Erste Hilfe, 14 Sicherheitswachen – vom Fußballspiel bis zur Fronleichnamsprozession – und zwei Fehlalarme. Fünfzehn Personen rettete die Wehr aus lebensbedrohlichen Situationen, in sechs Fällen brauchte sie dazu die Drehleiter, die übrigen neun waren Unfälle. Zwei Personen mussten tot geborgen werden. So stellt sich das vergangene Jahr für die Feuerwehr in Zahlen dar, wie aus dem Bericht des Kommandanten Erik Riedel bei der Jahresversammlung hervorgeht. Im Einsatz verletzt wurde keiner der Illertisser Feuerwehrkameraden.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.