Newsticker
Erster Prozess: 21-jähriger Russe wegen Kriegsverbrechen zu lebenslanger Haft verurteilt
  1. Startseite
  2. Illertissen
  3. Kellmünz/Filzingen: Ein Revier mit lebendigen Schätzen

Kellmünz/Filzingen
25.01.2020

Ein Revier mit lebendigen Schätzen

Noch steht das komplette Birket-Methusalem-Ensemble an der Straße von Illereichen nach Dattenhausen. Die kranken, instabilen und von Pilzen befallenen Buchen müssen schrittweise gekürzt werden.
2 Bilder
Noch steht das komplette Birket-Methusalem-Ensemble an der Straße von Illereichen nach Dattenhausen. Die kranken, instabilen und von Pilzen befallenen Buchen müssen schrittweise gekürzt werden.
Foto: Zita Schmid

Mächtige Methusalem-Bäume und kleine Baumhöhlen voller Leben werden im Staatswald bei Filzingen geschützt. Warum die Förster trotzdem manchmal zur Säge greifen.

Biotopbäume haben eine besondere Bedeutung für die Tier- und Pflanzenwelt. Bei einer Waldbegehung im Staatswaldrevier Filzingen zusammen mit dem Revierleiter Karl Wagner und der Betriebsleiterin des zuständigen Forstbetriebs Weißenhorn Linda Madl konnten mehrere solcher Bäume erkundet werden. So etwa mächtige Methusalem-Bäume. Aber auch in offenbar Unscheinbarem, wie etwa in einer kleinen Baumhöhle verbirgt sich Bedeutsames für Flora und Fauna.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.