1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Run Bike Rock und Eurowahl: Der Mega-Sonntag stellt Illertissen vor Probleme

Illertissen

24.04.2019

Run Bike Rock und Eurowahl: Der Mega-Sonntag stellt Illertissen vor Probleme

Copy%20of%20Run_Bike_Rock2.tif
3 Bilder
Am letzten Sonntag im Mai wird auf den Straßen in Illertissen einiges los sein: Bislang haben sich für das Sportevent Run Bike Rock fast 3000 Teilnehmer angemeldet. Gleichzeitig ist Europawahl.

Plus Am letzten Sonntag im Mai finden in Illertissen zwei große Veranstaltungen gleichzeitig statt. Die Stadt steht vor einer schwierigen Aufgabe. Eine Vorschau.

Am letzten Sonntag im Mai dürfte auf den Straßen in Illertissen und Umgebung Hochbetrieb herrschen: Die Laufveranstaltung Run Bike Rock geht in die zweite Runde und parallel dazu werden die Bürger zur Europawahl an die Urnen gerufen. Angesichts der beiden Veranstaltungen fragt sich mancher Illertisser: Können die Wähler ihre Stimmen überhaupt ungehindert abgeben, wenn zahlreiche Straßen und Wege für die Läufer gesperrt sind? Und: Wer tut in den Wahllokalen Dienst, wenn Hunderte ehrenamtliche Helfer beim großen Sport-Event gebraucht werden?

Wahlleiter sieht eine "Kollision"

Eine „Kollision“ von Run Bike Rock und Wahl sieht Klaus Herrmann, der das Ordnungsamt im Illertisser Rathaus leitet und der für die Wahlen zuständig ist, zwar durchaus. Eine „Knappheit“ an Wahlhelfern ist allerdings nicht zu befürchten. Etwa 100 Ehrenamtliche würden für die Organisation der Europawahl in Illertissen und Ortsteilen benötigt – womit die Abstimmung „nicht so personalintensiv“ sei wie andere. Das liege auch daran, dass die Wähler „nur“ ein Kreuzchen auf dem Stimmzettel machen dürfen (bei einer der dort ausgeführten Parteien). Anders etwa als bei Kommunalwahlen, wo Stadt- und Gemeinderäte, Bürgermeister und Landrat bestimmt werden. So wie im März 2020. Dann gebe es ungleich mehr auszuzählen und in Illertissen Arbeit für etwa 250 Helfer, so Herrmann – wohl bis weit nach Mitternacht. Dagegen dürfte das Ergebnis der Europawahl in der Vöhlinstadt nach gut eineinhalb Stunden feststehen, schätzt der Wahlleiter. Zumal die Beteiligung zuletzt nicht unbedingt hoch war. Das werde angesichts großer europäischer Themen wie dem Brexit heuer möglicherweise anders sein. „Aber wir sind auf alles vorbereitet“, sagt Herrmann. Die Wahlhelfer seien bereits informiert worden.

Rund 300 ehrenamtliche Helfer werden bei Run Bike Rock mit anpacken.

Herrmann hat einen „Pool“ von Freiwilligen, die regelmäßig bei Wahlen in Illertissen und in den Ortsteilen mitanpacken. Der sei durch Run Bike Rock zwar geschrumpft, immerhin wollten viele Illertisser bei der attraktiven Veranstaltung dabei sein. „Aber wir brauchen ja auch nicht so viele“, sagt Herrmann.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Auch für die Wähler stelle Run Bike Rock kein Hindernis dar, sagt der Leiter des Ordnungsamts. Die Erreichbarkeit aller Wahllokale sei gewährleistet, falls nötig über die ausgeschilderten Umleitungen. Der freie Zugang zur Stimmabgabe sei vorgeschrieben und werde in Illertissen auch funktionieren, sagt Herrmann weiter. Wem der Weg zur Wahlurne angesichts des Sportfests beschwerlich erscheine, dem rät Herrmann zur Briefwahl. „Das wäre eine Option.“ Die Antragsformulare liegen den Wahlbenachrichtigungen bei: Sie werden demnächst verschickt und sollten Anfang Mai bei den Wahlberechtigten in den Briefkästen liegen.

Nicht alle Rathaus-Mitarbeiter dürfen mitlaufen

Ein Sportfest am Wahltag: Die Stadt Illertissen hat Vorsorge getroffen. Nicht alle Mitarbeiter des Rathauses könnten am Lauf teilnehmen, sagt Bürgermeister Jürgen Eisen. „Wir brauchen auch am Vormittag Wahlhelfer.“ Und wer bei Run Bike Rock teilnehme, werde dann nachmittags und abends bei der Wahl helfen. Das Sportfest bringe eine große Herausforderung mit sich, sagt Eisen. Die lasse sich nur Dank des großen ehrenamtlichen Engagements stemmen. „Wir können uns glücklich schätzen, solche Bürger zu haben.“ Eisen weiß aber auch, dass manche Run Bike Rock kritisch sehen. Anlieger könnten sich aber schon im Vorfeld Gedanken machen, ob sie ihre Autos am Sonntag außerhalb der abgesperrten Flächen parken können. Eisen sagt, er appelliere an die Anwohner, „die positive Veranstaltung der Stadt wohlwollend zu begleiten“. Gerne auch als Zuschauer an der Laufstrecke und als Zuhörer der Konzerte.

Aber auch in den Wahllokalen sind helfende Hände gefragt.

Der reibungslose Verlauf der Wahl sei „sicher gestellt“, sagt Ansgar Batzner, der Mitorganisator von Run Bike Rock. „Es wird es keine Beeinträchtigung geben.“ Die Wahllokale seien erreichbar, auch mit dem Auto, gegebenenfalls über „kleine Umwege“. Wer eine Laufstrecke queren müsse, könne das problemlos tun, sogar kurz nach den Massenstarts mit Hunderten Sportlern. „Nach drei Minuten ist der große Pulk durch“, sagt Batzner.

Anderer Termin war nicht zu finden

Für Run Bike Rock habe sich kein anderer Termin finden lassen: An den Wochenenden zuvor fänden Bezirksmusikfest und Frühlingsmarkt statt, Mitte Juni stünden die Pfingstferien an und danach sei es möglicherweise schon zu heiß. Deshalb wurde der Wahlsonntag ausgesucht. Am Nachmittag seien die gesperrten Strecken wieder gänzlich frei, betont Batzner. Der Lauf beginne um 9 Uhr, die letzten Sportler starteten um 11 Uhr, zwei Stunden später finde die Siegerehrung statt.

Run Bike Rock dürfte in diesem Jahr größer ausfallen als im vergangenen Jahr: Bisher haben sich fast 3000 Sportler angemeldet, 2018 waren es rund 2200. Bald werde das Teilnehmer-Limit erreicht sein, vermutet Batzner. Rund 300 Helfer werden im Einsatz sein. Auch Batzner, seines Zeichens Stadtrat, wird beim Lauffest mit anpacken – und deshalb dieses Mal nicht in einem Wahllokal sitzen. „Ich bin seit 20 Jahren Wahlhelfer, jetzt müssen halt einmal Andere ran.“

Run Bike Rock und Wahl - das ist eine große Herausforderung für Illertissen: Wie sie gemeistert werden kann, schreibt Redakteur Jens Carsten in seinem Kommentar:

Mehr über Run Bike Rock lesen Sie hier:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren