Bezirksliga-Topspiel

29.05.2017

Burlafingen gibt kräftig Gas

Auch Julian Schleich (links) traf beim 5:1-Erfolg über Absteiger TSV Holzheim für den FC Burlafingen einmal ins Schwarze. Mit diesem Sieg hat sich der FCB endgültig die weitere Klassenzugehörigkeit in der Bezirksliga gesichert.
Bild: Horst Hörger

Mit einem deutlichen 5:1-Erfolg über Absteiger TSV Holzheim machtder FCB in Sachen Klassenerhalt alles klar. Wozu Trainer Unsöld sein Team ermahnt hatte

Für den FC Burlafingen hat das Zittern ein Ende: Der Aufsteiger sicherte sich gestern mit einem niemals gefährdeten 5:1-Erfolg im Derby gegen den TSV Holzheim den Verbleib in der Fußball-Bezirksliga.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Schon vor der Partie war klar, dass dem FCB ein Sieg zur Vermeidung des direkten Abstiegs reichen würde. Aufgrund der Resultate der direkten Konkurrenten genügte der Dreier im Derby dann sogar zur sicheren Vermeidung der Abstiegsrelegation. „Unser Ziel war, ohne jeden Druck am nächsten Samstag nach Westerstetten zu reisen“, erklärte FCB-Trainer Oliver Unsöld nachher. Zu diesem Zeitpunkt kannte er aber die Resultate von den anderen Plätzen noch nicht.

Vorher hatte er sein Team noch ermahnt, das Spiel gegen Absteiger Holzheim nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. „Wir müssen unsere Hausaufgaben machen, bevor wir auf den anderen Plätzen nach der Konkurrenz schauen“, hatte er gefordert. Seine Mannschaft richtete sich danach und stellte früh die Weichen auf Sieg. Unsöld konnte sich so immer wieder den Zwischenmeldungen über die anderen Kellerkinder widmen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Daniel Krumm (7.), Kay Rossi (17.) und Julian Schleich (29.) sorgten schnell für klare Verhältnisse. Schleich war bis dahin an allen Treffern beteiligt und nutzte die Holzheimer Achilles-Ferse auf der linken Abwehrseite konsequent. Holzheims Trainer Uwe Bachner beseitigte diesen Zustand in Ermangelung wirklicher Alternativen erst in der 36. Minute. Erst als Johannes Rau nach links in die Viererkette beordert wurde, stabilisierten sich die Gäste etwas. Daniel Krumm stellte dennoch vor der Pause auf 4:0 (45. +1).

Nach dem Seitenwechsel verwalteten die Burlafinger das Resultat bei den sommerlichen Temperaturen mitunter zu locker. Prompt gelang Fabian Albrecht mit einem Abstauber das Tor zum 1:4 (74.). Vedran Dencic stellte allerdings mit einem sehenswerten Freistoß aus 25 Metern den alten Abstand bald wieder her (78.).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren