Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder sieht Kampf gegen Corona in entscheidender Woche
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Lokalsport
  4. Neu-Ulmer starten mit großer Zuversicht

Fechten

11.04.2015

Neu-Ulmer starten mit großer Zuversicht

Der Neu-Ulmer Christian Kibik (links) geht in der B-Jugend mit guten Chancen an den Start.
Bild: Roland Stahl

Schwäbische Florettmeisterschaftsteigt in heimischer Halle. Gute Vorbereitung

Der TSV Neu-Ulm richtet heute und morgen in der Sporthalle der Weststadtschule Neu-Ulm die schwäbische Samina-Florettfechtmeisterschaft aus. Nur knapp einen Monat nach den bayerischen Meisterschaften steigen in Neu-Ulm nun schon die nächsten Titelkämpfe.

Mit bis zu 100 Meldungen aus dem Fecht-Bezirk Schwaben rechnen die Neu-Ulmer für das Turnierwochenende. Im Anschluss an die Wettkämpfe in der Einzel-Disziplin folgen die Mannschaftswettkämpfe um den begehrten Titel.

„Trotz der starken Konkurrenz der schwäbischen Florettfechter sehen wir eine gute Chance, im Medaillenspiegel ganz vorne zu stehen“, meint Neu-Ulms Abteilungsleiterin Julia Ruch voller Optimismus und verweist darauf, dass es hierbei erstrangig um den Spaß am Fechten geht und dass im Rahmen der Titelkämpfe die gute Kameradschaft zwischen den schwäbischen Vereinen weiter ausgebaut wird.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Um dieses Ziel zu erreichen, fand in den Osterferien ein zweitägiges Trainingslager zur intensiven Turniervorbereitung beim TSV Neu-Ulm statt. An diesem Trainingslager durften auch Fechter der anderen Vereine teilnehmen.

Auch Elena Becker und Christian Kibik am Start

Neben der amtierenden Bayerischen Meisterin Elena Becker in der A-Jugend und dem amtierenden Bayerischen Meister Christian Kibik in der B-Jugend stehen noch einige weitere ambitionierte Fechter des TSV Neu-Ulm in den Startlöchern für die schwäbische Meisterschaft. Auch ihnen darf an diesem Wochenende eine Menge zugetraut werden. Natürlich gehört auch immer ein wenig Glück dazu, um am Ende erfolgreich zu sein. (rst)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren