Newsticker

Spahn mit Corona infiziert - Kabinett muss nicht in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Ein Mann des Ehrenamts

Ehrung

21.02.2015

Ein Mann des Ehrenamts

Hubert Hafner (links) überreichte Max Schwarz die Verdienstmedaille. Unser Bild zeigt die Verleihung an Max Schwarz mit Ehefrau.
Bild: wenan

Warum Max Schwarz aus Neuburg eine hohe Auszeichnung erhält

Landrat Hubert Hafner schilderte es als eine Art Déjà-vu. Schon einmal hat er Max Schwarz aus Neuburg an der Kammel für seine ehrenamtliche Arbeit ausgezeichnet. Damals, im Jahr 1999, hat Schwarz das Ehrenzeichen des bayerischen Ministerpräsidenten erhalten. Nun wurde er erneut für seine vielen ehrenamtlichen Tätigkeiten geehrt, und zwar mit der Bundesverdienstmedaille. Auch seine Ehefrau, sein Sohn Georg Schwarz, Bürgermeister der Stadt Thannhausen, sowie der Landtagsabgeordnete Alfred Sauter und der Bürgermeister von Neuburg, Rainer Schlögl, waren anwesend, um Max Schwarz zu seiner besonderen Auszeichnung zu gratulieren.

Der Ehrenamtliche hat sich jahrzehntelang im kirchlichen und kulturellen Leben seiner Heimat engagiert. So ist er mehr als 40 Jahre lang Mitglied der Kirchenverwaltung und davon 25 Jahre Kirchenpfleger gewesen.

Er hat sich dabei um die Gebäude sowie um die finanzielle Ausstattung der Pfarrei gekümmert. Mehrere Kirchen und Kapellen, wie St. Johannes Baptista in Neuburg, wurden mit seiner Hilfe renoviert. Landrat Hafner betonte außerdem Schwarz’ Tätigkeiten als Mitglied des Pfarrgemeinderates.

Auch außerkirchlich hat sich Max Schwarz ehrenamtlich engagiert. So war er jahrelang Mitglied der örtlichen Blaskapelle und Dirigent. Schwarz zeigte sich trotz seiner enormen Leistungen bescheiden: „Ich habe nicht mit dieser Ehrung gerechnet“, sagte er. (wenan)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren