Newsticker

Spahn mit Corona infiziert - Kabinett muss nicht in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Ermittlungen gegen Marktleiter

28.02.2015

Ermittlungen gegen Marktleiter

Mann soll Waren unterschlagen haben

Gegen den Leiter eines Lebensmittelmarktes im südlichen Landkreis wird wegen des Verdachts der Unterschlagung ermittelt. Er soll in seinem eigenen Geschäft Waren im großen Stil für sich behalten haben, ohne dafür zu bezahlen. Das Unternehmen selbst hat ihn angezeigt. Jetzt ermittelt die zuständige Staatsanwaltschaft Memmingen. Gestern durchsuchte die Polizei das Privathaus des Mannes in Neuburg an der Donau. Wie Susanne Fritzsche, Sprecherin der Staatsanwaltschaft, bestätigte, rückte die Polizei mit einem 40-Tonnen-Lastwagen an, um die beschlagnahmten Artikel mitzunehmen. Worum es sich dabei im Einzelnen handelt, konnte sie nicht sagen. „Wir stehen erst ganz am Anfang unserer Ermittlungen und müssen die Gegenstände auch erst einmal sichten und zuordnen“, sagte die Staatsanwältin. Dem Vernehmen nach soll der Mann jahrelang Waren unterschlagen haben. Die Staatsanwaltschaft spricht bislang lediglich von einem Zeitraum zwischen Ende Januar und Ende Februar. „Alles was darüber hinaus gehen könnte, muss erst noch geklärt werden“, sagt Fritzsche. Auch die Schadenshöhe kann deshalb noch nicht beziffert werden. Zuständig für die Ermittlungen ist laut Fritzsche die Polizei in Krumbach. Der Marktleiter wurde nicht in Haft genommen. (würm/rbod)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren