Newsticker

US-Forscher: Weltweit eine Million Corona-Tote seit Beginn der Pandemie
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Früherer Krumbacher Stadtkaplan verstorben

22.07.2010

Früherer Krumbacher Stadtkaplan verstorben

Georg Birkle ist im Alter von 85 Jahren verstorben. Im Hintergrund zu sehen sind von ihm selbst gemalte Hinterglasbilder. Archivfoto: Andreas Lode

Krumbach Am Pfingstmontag feierte er noch sein Diamantenes Priesterjubiläum. Vor Kurzem war er auch beim Klassentreffen des Jahrgangs 1939/40 in Krumbach. Jetzt ist Geistlicher Rat Georg Birkle im Alter von 85 Jahren gestorben. Birkle hat als Geistlicher an verschiedenen Orten bleibende Spuren hinterlassen. In den 50er Jahren war er Stadtkaplan in Krumbach.

Mit einem Festgottesdienst in der Wallfahrtskirche Maria Loreto auf dem Kobel westlich von Augsburg hatte Geistlicher Rat Georg Birkle am Pfingstmontag sein Diamantenes Priesterjubiläum gefeiert. Der 85-Jährige war bis zuletzt noch sehr rüstig und kam vor Kurzem zu einem Klassentreffen des Jahrgangs 1939/40 nach Krumbach, in dessen Verlauf er die Dankmesse in der Kirche St. Ulrich zelebrierte. Der Priester ist am 29. Januar 1925 in Hiltenfingen geboren und wurde am 21. Mai 1950 zum Priester geweiht. Unmittelbar nach seiner Primiz trat er in Krumbach St. Michael seine erste Kaplanstelle an.

Zwei Jahre in Krumbach

Zwei Jahre war er hier tätig, ging dann nach Kriegshaber und wurde 1956 Pfarrer in Stätzling. Er renovierte dort zwei Kirchen, bevor er sich ab 1962 in Augsburg St. Simpert mit dem Kirchenneubau beschäftigte und die Pfarrei bis zu seiner Emeritierung im April 1998 leitete.

In seinem Ruhestand betreute er seit dieser Zeit die Wallfahrtskirche auf dem Kobel, obwohl er seit fünf Jahren ein Einsiedlerdasein als Priester, Koch, Hausmeister und Messner führte. (pb)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren