Newsticker
RKI meldet 24.000 Neuinfektionen, Inzidenz steigt auf 120
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Online-Sause im Lockdown: Lola Burkhardt plant Après-Ski-Party

Thannhausen

28.01.2021

Online-Sause im Lockdown: Lola Burkhardt plant Après-Ski-Party

Lola Burkhardt will mit einem Online-Event ihrer Thannhauser Bar Menschen über Youtube zusammenkommen lassen.
Foto: Burkhardt

Plus Die Thannhauser Barinhaberin Lola Burkhardt organisiert eine Après-Ski-Party im Internet. Wie das funktioniert und was das Samba-Sternchen geplant hat.

Draußen haben wir eine wunderschöne Schneelandschaft, die zum Skiausflug einlädt. Aber Skifahren geht gerade nicht, ganz zu schweigen von Après-Ski-Events, die Fröhlichkeit und Partystimmung versprechen. Letztes Jahr war der Après-Ski in Ischgl einer der Orte größter Ansteckungsmöglichkeit mit dem Coronavirus. Ein Jahr später hat man sich auf Abstandssituationen eingestellt und ist kreativ geworden. Lola Burkhardt, Inhaberin von Lolas Bar in Thannhausen, will die Après-Ski-Stimmung coronakonform anheizen und den Leuten ein bisschen Freude nach Hause bringen.

Sie plant ein Online-Event mit dem Motto „Après-Ski“ über die Internetplattform Youtube: Sie hat eigens den Sänger Gaudi Harry dafür engagiert. Der Frontman aus dem Kraichgau wird am Samstagabend, 30. Januar, live in Lolas Bar oder dem Stadel hinter der Bar auftreten und diesen Auftritt im Youtubekanal gleichzeitig veröffentlichen. Lola Burkhardt wird sich ein bisschen verkleiden, wie bei einer Après-Ski-Party und das Ganze moderieren und versuchen, die Stimmung bei ihren Kunden ein weinig anzuheizen. Natürlich wird kein Publikum direkt vor Ort sein. „Da sind nur der Sänger und ich“, sagt die quirlige Frau. Die Barista öffnet ihre Bar am Samstag für Bestellungen und Abholungen von 17 bis 20 Uhr. Dabei helfen ihr ihr Lebensgefährte, ihre Tochter und ihr Bruder. Jeder Besteller erhält dann zusätzlich einen Link, über den dann ab 21 Uhr das Event bei Lola gestreamt werden kann.

Lola Burkhardt will die Youtube-Party moderieren

Sie möchte dann die Kunden dazu animieren, Spaß zu haben, zu tanzen und sich auch ein bisschen zu verkleiden. Zum Spaß gehört auch ein Schnäpsle, dass die Kunden zur Bestellung mitbekommen und dann virtuell mit der Barinhaberin anstoßen können, „auf bessere Zeiten“, wie sie sagt. Lola hat die Veranstaltung organisiert, „damit die Leute nicht denken, ich mache gar nichts und die Bar vielleicht vergessen“. „Ich möchte versuchen, dass die Leute Kontakt zu mir haben, damit das keine einseitige Sache ist. Sie können sich Musiktitel wünschen und mir Fotos von ihrer Verkleidung schicken. Ich bin sicher, die Leute machen mit und haben Spaß“, sagt Lola Burkhardt, die man auch als Sambatänzerin kennt.

Eine Freundin von ihr hat den Kontakt zum Sänger hergestellt. Die Barbesitzerin selber, die brasilianische Wurzeln hat, kennt eher viele Leute, die Latino-Musik machen, doch hat sie sich bewusst für einen deutschen Sänger entschieden, der die Partyhits drauf hat, weil sie glaubt, wenn die Leute daheim brasilianischen Rhythmen tanzen sollen, dass sie sich das eher nicht trauen. Das Event wird ungefähr eine Stunde dauern, „damit sich die Nachbarn nicht wegen lauter Musik beschweren“, lacht Burkhardt.

Es ist das erste Mal, dass Burkhardt so etwas versucht. Am Freitag will sie alles durchprobieren, dass mit der Technik auch alles klappt am Samstag. Wenn das Event gut läuft, und die Leute mitmachen, will die Barista vielleicht an den Faschingstagen etwas Ähnliches versuchen, dann kann jeder verkleidet daheim Fasching feiern und zu Livemusik mittanzen, als wäre er auf einer echten Faschingsparty.

Bestellen kann man über die Homepage www. lolasbar.de, Telefon 08281/4099974 oder per E-Mail unter lolasbar@web.de

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren