Newsticker

Macron verkündet zweiten Lockdown für Frankreich

29.05.2015

Taxifahrer ausgeraubt

Tour begann am Günzburger Bahnhof

Ein Taxifahrer ist am Donnerstagnachmittag gegen 15 Uhr in einem Waldstück zwischen Ritzisried und Kettershausen im Kreis Neu-Ulm von zwei Männern ausgeraubt worden. Das 23-jährige Opfer hatte die Täter laut Polizei am Günzburger Bahnhof ins Taxi einsteigen lassen. Am Ziel der Fahrt in Ritzisried angekommen, dirigierten die Männer den Taxifahrer auf einen Waldweg, wo einer der beiden dann das Messer zog. Sie erbeuteten ein Navigationsgerät und rund 600 Euro. Der 23-Jährige wurde dabei leicht verletzt. Die Unbekannten flüchteten in südliche Richtung.

Eine rasch eingeleitete Fahndung, an der 15 Polizeifahrzeuge, mehrere Diensthundeführer und ein Polizeihubschrauber beteiligt waren, blieb zunächst erfolglos. Die Beamten suchten am Abend weiter nach den flüchtigen Männern, die wie folgt beschrieben werden: Der eine Täter ist circa 20 bis 25 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß, hat einen dunklen südländischen Teint, eine normale Statur und schulterlanges und welliges dunkelblondes Haar. Der zweite Täter ist circa 30 Jahre alt, circa 1,75 Meter groß, hat einen dunklen südländischen Teint, eine normale Statur und schulterlanges und lockiges schwarzes Haar. Er trug ein pinkfarbenes T-Shirt. (zg)

an die Polizei unter Telefon 0731/8013-0.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren