1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Wiesenbacher Kinder werden in Deisenhausen betreut

Wiesenbach

04.05.2019

Wiesenbacher Kinder werden in Deisenhausen betreut

Die Neugestaltung der Kinderbetreuung in Deisenhausen ist auch für Wiesenbach ein wichtiges Thema (Symbolbild).
Bild: Silvio Wyszengrad

Einstimmiger Beschluss in der jüngsten Sitzung. Auf den Weg gebracht wird auch der aktuelle Haushalt.

Der geplante Neubau des Kindergartens in Deisenhausen war ein Thema im Gemeinderat Wiesenbach. Die Gemeinde Wiesenbach hat keinen eigenen Kindergarten, deshalb sind die Kinder laut Bedarfsanerkennung zurzeit den Kindergärten Unterbleichen und Neuburg zugewiesen. Der Markt Neuburg hat selbst wenig Krippenplätze und ist auf die Kinder aus Wiesenbach nicht angewiesen. Mit dem Neubau am Schulzentrum in Deisenhausen bestehe nach einer Modellrechnung die Möglichkeit, auch den Wiesenbacher Bedarf an Krippenplätzen abzudecken.

Norbert Weiß, Bürgermeister von Deisenhausen war in der Sitzung anwesend und stellte den Wiesenbacher Räten das Projekt ausführlich vor. Das überzeugte und ohne Gegenstimme wurde dem Vorhaben zugestimmt, die Wiesenbacher Kinder nach Deisenhausen zu schicken. Den Eltern bleibt jedoch weiterhin die Wahlfreiheit des Kindergartens.

So sieht der Wiesenbacher Haushalt aus

Ausführlich und detailliert stellte die Kämmerin der VG Krumbach, Barbara Fetschele den Entwurf der Haushaltssatzung und Haushaltsplan 2019 vor. Erfreulich daran ist: Die Gemeinde ist schuldenfrei, es ist nur noch die anteilige Verschuldung zum 31.12.2018. von 4090 Euro beim Abwasserzweckverband Unteres Günztal, bei der VG Krumbach 2362 Euro und beim Schulverband Deisenhausen von 42530 Euro zu tilgen. Daraus ergibt sich eine Gesamtverschuldung von 48983 Euro, was einer Pro-Kopf-Verschuldung von 51,02 Euro entspricht. Das Gesamtvolumen des Hauthalsplanes für das Jahr 2019 beträgt rund 3,3 Millionen Euro.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Davon entfallen auf den Verwaltungshaushalt (laufende Einnahmen und Ausgaben) etwa 1,6 Millionen Euro und auf den Vermögenshaushalt (er gibt Aufschluss über die Investitionen) rund 1,7 Millionen Euro.

Die wichtigsten Einnahmequellen im Verwaltungshaushalt sind: Gewerbesteuer, sie ist mit 300000 Euro angesetzt und damit um 100000 Euro höher. Einkommenssteuerbeteiligung, auch hier wird eine Steigerung um 37400 Euro auf 614200 Euro erwartet. Schlüsselzuweisungen (mit ihnen greift der Freistaat den Kommunen finanziell unter die Arme) – bei diesem Posten rechnet die Gemeinde mit 250 Euro weniger und plant 227600 Euro ein. Weitere größere Einnahmen werden erwartet aus dem Verkauf von Bauplätzen (150000 Euro), Zuschuss Hochwasserschutz (130000 Euro) und die Pauschale Investitionszuweisung von (135100 Euro).

Die Umlage an den Kreis Günzburg

Bei den Ausgaben sind die größten Posten: Kreisumlage (dieses Geld erhält der Landkreis von den Kommunen im Kreis) 443850 Euro, Umlage für die Verwaltungsgemeinschaft Krumbach 109450 Euro und der Betriebskostenzuschuss Kindergarten von 170000 Euro und nochmals 170000 Euro Rückstellung für einen Defizitausgleich Kindergarten Neuburg. Dieser ist erforderlich, da die Gemeinde Neuburg von 2014 bis 2017 noch keine Rechnung für die Nutzung des Kindergartens an die Gemeinde Wiesenbach gestellt hat. Für die Baumkontrolle und Bekämpfung des Eichenprozessionsspinner wird mit Kosten von 10000 Euro gerechnet.

Im Vermögenshaushalt sind folgende Investitionen und Investitionsfördermaßnahmen vorgesehen. Zuschuss Mittelschule 112700 Euro, Hochwasserschutz 200000 Euro, Zuschuss Dorferneuerung 500000 Euro Erschließung Baugebiet Heerstraße 550000 Euro und Gehweg Unterwiesenbach 250000 Euro. Voraussichtlich müssen den allgemeinen Rücklagen rund 1,2 Millionen Euro entnommen werden, welche damit auf 399200 Euro abschmelzen. Eine Kreditaufnahme ist nicht notwendig.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_1580.tif
Krumbach

Babenhauser Straße in Krumbach zwei Wochen gesperrt

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen