Newsticker
Spahn: Schnell- und Selbsttests könnten helfen, Veranstaltungen zu ermöglichen
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Ab dem Sommer steht eine Soccerbox am MTV-Gelände

Dießen

31.01.2019

Ab dem Sommer steht eine Soccerbox am MTV-Gelände

Auch Dießen bekommt eine Soccerbox. Unser Archivfotozeigt eine mobile Anlage in Kempten
2 Bilder
Auch Dießen bekommt eine Soccerbox. Unser Archivfotozeigt eine mobile Anlage in Kempten
Bild: Ralf Lienert (Symbolbild)

Ab dem Sommer wird in einer Box gekickt: Am Dießener Fußballplatz entsteht ein Fußball-Kleinfeld. Das soll aber noch nicht alles sein.

Bei eisigen Temperaturen fand auf dem Sportgelände des MTV Dießen der symbolische Spatenstich für die geplante Soccerbox statt. Gleichzeitig wurde von der Sparkasse Landsberg-Dießen ein Spendenscheck in Höhe von 10.300 Euro an den MTV Dießen übergeben. Das neue Kleinfeld-Fußballfeld soll ab Juni bespielbar sein.

Mithilfe von EU-Fördermitteln sollen daraus sogar in der gesamten LAG-Region Ammersee nach dem Vorbild der LAG Dachau „vernetzte Jugendplätze in der Region“ entstehen, heißt es in einer Pressemitteilung. Das Leuchtturmprojekt für diesen Jugendbeteiligungsprozess ist die Soccerbox – ein Fußball-Kleinfeld mit einem Kunstrasenbelag, einer Flutlichtanlage und einer Rundumbande. Die Box ist öffentlich zugänglich und soll von den Jugendlichen und jungen Erwachsenen selbst verwaltet und gepflegt werden. Was daraus entstehen kann und wird, liegt an den Jugendlichen selbst. Das könnten zum Beispiel im Bereich Sport ein neuer Skateplatz, ein Basketballfeld oder eine Kletterwand, eben ein Fun-Park sein.

Ein Basketballfeld, ein neuer Skateplatz und mehr könnten folgen

Geboren wurde die Idee für den Fun-Park bereits im Herbst 2015, als sich Jugendliche von Bürgermeister Herbert Kirsch in Dießen einen frei zugänglichen, öffentlichen Bolzplatz gewünscht hatten. Anschließend wurden in Zusammenarbeit mit der „Lokalen Aktionsgruppe Ammersee“ (LAG) Zuschüsse aus dem europäischen Leader-Programm für ländliche Entwicklung akquiriert. Im November 2015 wurde das Projekt gestartet.

Der Fun-Park sollte ursprünglich eine Soccerbox, einen Basketballplatz und eine Skateanlage beinhalten. Nach den ersten Gesprächen mit dem LAG-Manager Detlef Däke kristallisierte sich schnell die Idee eines Jugendbeteiligungsprozesses heraus. Das heißt, der Bau der Anlage soll Jugendliche und junge Erwachsene am Ort dazu animieren, sich aktiv in die Gestaltung des Ortes einzubringen. Die Soccerbox soll zudem ein Treffpunkt für die Jugend werden und aktive Bewegung fördern.

Bis zum Ammersee-Cup soll alles fertig sein

Initiator Frank Fastl vom MTV Dießen treibt das Projekt mit viel persönlichem Einsatz voran. „Der Weg ist lang und teilweise auch beschwerlich, etliche Genehmigungen und Behördengänge waren dafür nötig“, beschreibt der Gemeinderat den bisherigen Verlauf des Projekts. Weitere Beteiligte sind das SOS-Kinderdorf für die pädagogische Begleitung und die Marktgemeinde Dießen, die sich mit rund 45 Prozent an den Gesamtkosten in Höhe von 120.000 Euro beteiligt. Der MTV Dießen steuert zehn Prozent der Kosten bei, der restliche Betrag wird über EU-Fördermittel erzielt.

Das Jugendzentrum Dießen wird künftig ebenfalls in das Projekt eingebunden. Die Baugenehmigung liegt vor, je nach Witterung wird in den nächsten Wochen mit den Arbeiten begonnen. Frank Fastl hat ein klares Ziel gesteckt: Zum traditionellen Ammersee-Cup (13./14. Juli) soll die Soccerbox Dießen in Betrieb genommen sein. (lt)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren