1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Landsberger Finanzen: Wo bleiben die Antworten?

Landsberger Finanzen: Wo bleiben die Antworten?

Landsberger Finanzen: Wo bleiben die Antworten?
Kommentar Von Gerald Modlinger
30.11.2019

LT-Redakteur Gerald Modlinger blickt auf die Haushaltsberatungen in Landsberg. Da bleibt derzeit noch einiges offen.

Wie schnell sich finanziell gesehen die Zeiten ändern können, sieht man gerade in Denklingen, wo das Gewerbesteueraufkommen zuletzt erheblich eingeknickt ist. Auch in Landsberg sind die Zeiten stark steigender Einnahmen vorbei, die Zeit wachsender (laufender) Ausgaben freilich nicht, denn mit dem Wachstum der Stadt steigen auch die Anforderungen an Verwaltung und Infrastruktur.

Die erste Runde der Haushaltsberatungen im Finanzausschuss des Stadtrats zeigte dies deutlich. Die Frage, welche im Haushaltsentwurf berücksichtigen Vorhaben verschoben oder gestrichen werden könnten, blieb unbeantwortet. Man muss Wohnraum und Kinderbetreuungsplätze schaffen, die Mobilität in der Stadt auf neue Beine stellen und will durch kulturelle und sportliche Angebote attraktiv bleiben – und das praktisch alles zur gleichen Zeit.

Kurz vor der Kommunalwahl wird man aus dieser Nummer schwer rauskommen, denn da wollen sich die Kandidaten ja gerade mit Projekten empfehlen, die realisiert und die nicht auf die lange Bank geschoben werden. Und deshalb wird es viele Antworten wohl erst zum Haushalt 2021 geben.

Landsberger Finanzen: Wo bleiben die Antworten?

Auch die zukünftigen Ansprüche im Blick haben

Eines wird durch die aktuelle Gemengelage aber auch deutlich: Zwar haben sich Oberbürgermeister und Stadtrat nach den schwierigen Jahren um 2012 um die Konsolidierung der Stadtfinanzen verdient gemacht. Vielleicht wurde in diesem Bemühen aber auch manchmal übersehen, rechtzeitig den Blick auf die zukünftigen Ansprüche und vor allem deren Erfüllung zu richten. Denn an Ideen dafür mangelt es ja spätestens seit der Gesamtstrategie „Unser Landsberg 2035“ nicht.

Was im Finanzausschuss gesprochen wurde, lesen Sie hier: Wohnen, Verkehr und Museum: Rauft sich der Landsberger Stadtrat zusammen?

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren