Newsticker
10.000 Impfdosen stehen bereit: Bayern beginnt mit Impfungen für Polizisten
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Rational will trotz Pandemie weiter wachsen

Wirtschaft

24.02.2021

Rational will trotz Pandemie weiter wachsen

Jörg Walter
2 Bilder
Jörg Walter

Die Gastronomie leidet in der Corona-Krise. Der Chef des Küchenausrüsters bleibt dennoch optimistisch

Auf der ganzen Welt haben Gastrobetriebe wie Restaurants und Kantinen zu kämpfen. Das bekommt auch der global agierende Küchenausrüster Rational mit Hauptsitz in Landsberg zu spüren. Viele Kunden hielten sich mit Investitionen zurück, sagt der Vorstandsvorsitzende Dr. Peter Stadelmann im LT-Gespräch. Wieso die Zeichen trotz des Umsatzrückgangs weiter auf Wachstum stehen und gerade jetzt auf Führungsebene zwei wichtige Personalentscheidungen verkündet wurden.

Das 1973 von Siegfried Meister in Landsberg gegründete Unternehmen Rational ist heute unter anderem in den USA, China, Indien und Großbritannien vertreten. Weltweit beschäftigt der Konzern knapp 2200 Mitarbeiter, rund 1200 arbeiten in Landsberg. Die Corona-Krise bekommt allerdings auch die auf die Gastronomie ausgerichtete Firma zu spüren. Vielerorts hätten Kunden wegen der Corona-Beschränkungen zumindest mit einer Umsatzminderung zu kämpfen, sagt Peter Stadelmann. „Als Ergebnis ist die Bereitschaft zu investieren reduziert“, so der Schweizer, der seit 2012 im Unternehmen ist.

Staatliche Finanzhilfen würden in der momentanen Situation zwar mit Sicherheit helfen, allerdings seien diese noch nicht überall angekommen. In vielen Regionen, in denen Rational vertreten ist, sei ein Ende der Corona-Einschränkungen außerdem zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht abzusehen. „Das verunsichert natürlich zusätzlich.“

Die Auswirkungen bekommt das Unternehmen zu spüren. Der Umsatz für das Jahr 2020 liegt laut vorläufiger Zahlen bei 650 Millionen Euro – im Vergleich zum Vorjahr ein Rückgang von 23 Prozent. Wie Peter Stadelmann berichtet, seien in der Corona-Krise viele verschiedene Herausforderungen zu bewältigen. Der Schutz seiner Mitarbeiter sei dem Unternehmen dabei enorm wichtig. „Sie sind sehr diszipliniert. Es gab bei uns keine Infektionsausbrüche und keinen Produktionsabbruch.“ Auch bei Rational werde das Instrument der Kurzarbeit eingesetzt – von einem größeren Mitarbeiterabbau sei das Unternehmen verschont geblieben.

Besonders die erste Welle sei ein „heißer Ritt“ gewesen, sagt Stadelmann: Rational arbeitet mit Lieferanten aus Norditalien und Unterlieferanten aus China zusammen – Regionen, die vom Coronavirus damals besonders stark betroffen waren. Im Gesamten habe der Konzern die Corona-Krise bisher „sehr gut“ gemeistert. „Wir hoffen, dass das so bleibt“, so Stadelmann.

Trotz der unsicheren Situation blickt Dr. Peter Stadelmann optimistisch in die Zukunft, was auch mit der Ausrichtung des Unternehmens zusammenhängt. „Wir sind sehr gut finanziert, haben fast keine Schulden. Außerdem wachsen wir organisch und übernehmen nicht zig andere Firmen.“ Laut Stadelmann sei von Vorteil, dass die Rational AG „schlank“ aufgestellt sei. „Wir sind ein absoluter Spezialist für vielseitige Gargeräte in der Gewerbeküche. Das ist unsere Hauptstraße, von der wollen wir uns auch nicht abbringen lassen. Der 2017 verstorbene Firmengründer Siegfried Meister hat immer gesagt: ’Wenn ich weniger verschiedene Dinge gleichzeitig tue, dann werde ich schneller besser.’“

In der Zielgruppe der Firma sieht Peter Stadelmann noch immer großes Potenzial, denn drei Viertel der Betriebe verwendeten noch keinen Kombidämpfer. „Die müssen wir informieren und überzeugen. Das wird bei uns auch weiterhin für Wachstum sorgen.“ Um für dieses Wachstum vorzusorgen, seien 2020 rund 30 Millionen Euro investiert worden. Dieselbe Summe ist auch für dieses Jahr eingeplant.

Außerdem wurden zwei wichtige Personalentscheidungen auf Führungsebene bekannt gegeben. Der Vertrag von Markus Paschmann, Vorstandsmitglied für den Bereich Marketing und Vertrieb, ist um fünf Jahre verlängert worden. Außerdem hat der Aufsichtsrat Jörg Walter, der seit zehn Jahren bei Rational ist und in dieser Zeit verschiedene kaufmännische Bereiche geführt hat, zum neuen Finanzchef ernannt. 2020 hatte Peter Stadelmann dieses Amt vorübergehend übernommen. „Es ist ein gutes Zeichen für Kontinuität und Stabilität in diesen unruhigen Zeiten“, sagt der 55-Jährige über die Personalien. (dst)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren