1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Wenig Chancen für Flugsport

Wenig Chancen für Flugsport

Wenig Chancen für Flugsport
Kommentar Von Gerald Modlinger
10.12.2018

LT-Redakteur Gerald Modlinger sieht keine große Möglichkeiten für die Flugsportgruppe in Penzing bleiben zu können.

Natürlich ist es für Penzinger Flugsportler bedauerlich, dass sie mit dem Weggang der Bundeswehr ihr Gelände auf dem Flugplatz in Penzing verlieren. Aber wirklichen Grund zur Hoffnung, dort auch in Zukunft ihr Hobby ausüben zu können, dürften die 90 Mitglieder nicht haben.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Auch wenn die Beeinträchtigungen, die von dem Freizeit-Flugbetrieb ausgehen, nicht sehr groß sind, wird die Gemeinde Penzing wenig Interesse haben, den Flugbetrieb aufrechtzuerhalten. Ein solcher Flugbetrieb würde mit Sicherheit deutliche Einschränkungen für künftige Nutzungen auf dem Gelände bringen. Außerdem wird man einem solchen Hobby-Flugbetrieb keinen besonderen Beitrag zum Gemeinwohl unterstellen dürfen, wegen dem man vielleicht solche Einschränkungen oder künftige Interessenskonflikte in Kauf nehmen würde.

Deswegen ist es kaum zu erwarten, dass die Flugsportler noch über Juni 2019 hinaus in Penzing abheben können.

Lesen Sie den Artikel zum Kommentar: Müssen die Flugsportler Penzing verlassen?

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren