1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Finning ist im Verfolgerduell cleverer

Finning

20.05.2019

Finning ist im Verfolgerduell cleverer

Durch einen knappen, aber verdienten Heimsieg gegen den SV Erpfting bleibt der TSV Finning oben dran.
Bild: Thorsten Jordan

DerTSV Finning bleibt nach dem Erfolg gegen den SV Erpfting im Spiel der Woche oben dran. Der Verein ist aber auf Schützenhilfe angewiesen.

Durch einen knappen, aber nicht unverdienten 2:1-Sieg gegen Erpfting (47 Punkte) bleibt Finning (52) der DJK Schwabhausen (53) auf den Fersen im Kampf um den Aufstiegsrelegationsplatz. Die Mannschaft hat es aber selbst nicht mehr in der Hand und muss auf einen Ausrutscher von Schwabhausen hoffen, was aber bei dessen beachtenlicher Serie eher unwahrscheinlich erscheint.

Gute Chancen in der Anfangsphase

Die Gäste aus Erpfting waren zu Beginn optisch überlegen. Jedoch schon in der Anfangsphase zeichnete sich ab, dass Finning an diesem Tag vor dem Tor die gefährlichere Mannschaft sein würde. So hatten Finnings Tobias Geier und der laufstarke Maximilian Degle Chancen, ihre Mannschaft früh in Führung zu bringen (2./12.), scheiterten aber jeweils knapp. Die erste Torannäherung des SVE erfolgte durch Torjäger Christian Haltenberger. Doch sein Schuss aus gut 20 Metern strich knapp am Finninger Kasten vorbei (22.).

Führung per Direktabnahme

Auf der anderen Seite scheiterte der beste Finninger an diesem Tag, Tobias Geier, an Erpftings Keeper Simon Moritz (26.). Doch nur vier Minuten später legte derselbe Spieler mustergültig für seinen Mannschaftskollegen Maximilian Degle auf. Und der brachte mit einer Direktabnahme den TSV Finning mit 1:0 verdient in Führung. Nach ein paar vergebenen Chancen auf beiden Seiten wurden, unter der Leitung des guten Schiedsrichters Ulrich Herb (Türkenfeld), mit diesem Ergebnis auch die Seiten gewechselt.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Im zweiten Abschnitt waren gerade einmal 30 Sekunden gespielt, als Erpftings Maximilian Kemeny ganz alleine vor Finnings Torwart Uli Bleicher auftauchte. Er verzog jedoch völlig überhastet. In der 54. Minute dann noch eine große Chance für die Gäste zum Ausgleich. Nach guter Vorarbeit von Erpftings Verteidiger Michael Wolf legte sich Valentin Abröll aber den Ball zu weit vor und Finnings Keeper Bleicher war zur Stelle. Michael Wolf war dann ein paar Minuten später auf der anderen Seite im Mittelpunkt. Denn er rettete für seinen bereits geschlagenen Torwart einen Schuss von Maximilian Degle auf der Linie (58.).

Eigentor lässt Erpfting hoffen

Nach einer weiteren vergebenen Großchance von Degle (60.) war es dann aber so weit. Nach einem Stellungsfehler in der Erpftinger Abwehr nutzte Tobias Geier diese Gelegenheit gnadenlos zum 2:0 (61.). Die Partie war eigentlich gelaufen, doch ein Eigentor brachte Erpfting noch mal zurück ins Spiel. Christian Haltenberger setzte sich über die rechte Seite sehenswert durch, und seine scharfe Hereingabe wurde von Finnings Verteidiger Michael Bleicher unglücklich ins eigene Tor befördert. Danach versuchte Erpfting noch einmal alles, blieb aber im Abschluss einfach zu harmlos.

Finning: U. Bleicher, Boos, M. Bleicher, Tichy, Mayr, J. Eichenseer, Kaindl, Degle, C. Eichenseer, Steber, Geier

Erpfting: Moritz, Miedel, Wolf, Nieberle, Kemeny, Jaud, Abröll, Bake, Haltenberger, Mayr, Heuchele

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20jor058.tif
Football

X-Press leistet sich zu viele kleine Fehler

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen