1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Football: Landsberg kämpft München nieder

Landsberg

09.05.2019

Football: Landsberg kämpft München nieder

Auf Abwehrspieler Marice Sutton (weißes Trikot) ist Verlass. Er hatte, ebenso wie die anderen Verteidiger großen Anteil daran, dass Landsberg X-Press das Feld in München als Sieger verließ.
Bild: Thorsten Jordan (Archiv)

Gegen die Munich Rangers gelingt dem X-Press nach längerer Zeit mal wieder ein Sieg. Zwischenzeitlich sah es für die Landsberger Footballer allerdings gar nicht gut aus.

Gegen die Munich Rangers hatten die Footballer vom Landsberg X-Press in den vergangenen Partien wenig Grund zur Freude. Das war diesmal allerdings anders. Die Mannschaft gewann ihr erstes Saisonspiel in der Regionalliga mit 20:14.

Die Landsberger starteten gut in die Partie. Mit gewohnt starker Defensive um den Amerikaner Marice Sutton und seinen Landsmann und Neuzugang Michael DeLeon machten sie es den Münchnern schwer. In der Offensive kämpften sich die X-Press-Spieler derweil Stück für Stück in Richtung Endzone. Daran hatte vor allem Runningback Chazz Middlebrook großen Anteil. Quarterback Lukas Saurwein gelang dann schließlich im ersten Versuch auch der erste Touchdown für die X-Men.

Die Gäste dominierten auch danach das Spiel und beendeten den zweiten Angriffsversuch der Rangers frühzeitig. Im anschließenden Spielzug erzielten die Landsberger ein Field Goal und bauten die zwischenzeitliche Führung auf 10:0 aus. Bis dahin war es eine gute Leistung der Landsberger, die München allerdings anschließend mit unnötigen Fehlern zurück ins Spiel brachten. Gleich zwei Touchdowns gelangen den Rangers nach Fehlern in der Offensive wie auch Defensive, sodass die Heimmannschaft zur Pause 14:10 führte.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Landsberg geht mit einem Field Goal in Führung

Schlecht ging es für die Landsberger auch nach der Halbzeit weiter, als ein Spieler des X-Press den Ball verlor und München diesen erobern konnte. Allerdings gelang es der Mannschaft aus der Landeshauptstadt nicht, daraus Kapital zu schlagen, was vor allem an der guten Verteidigungsarbeit lag. Münchens Quarterback stand in der Phase des Spiels permanent unter Druck. Ihm gelangen kaum lange Pässe, die zu nennenswertem Raumgewinn geführt hätten.

Nach dem punktlosen dritten Viertel zeigten die X-Men in den abschließenden zwölf Minuten wieder, dass sie die fair geführte Partie für sich entscheiden wollten. Zunächst gelang Chazz Middlebrook ein Touchdown und dank des anschließenden Field Goals von Hannes Haug übernahm der X-Press wieder die Führung, die er bis zum Ende auch nicht mehr aus der Hand gab.

Die Landsberger gehen nach diesem Erfolg zuversichtlich in die anstehenden Auswärtspartien gegen Würzburg und Nürnberg. (lt)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren