Newsticker

Auseinandersetzungen bei Protesten gegen die Corona-Politik in Rom
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. In der zweiten Hälfte das Spiel noch gedreht

Kreisliga Zugspitze

20.04.2015

In der zweiten Hälfte das Spiel noch gedreht

Denklingens Trainer Jockl Ried ist mit seinem Team den Spitzenreitern in der Tabelle auf den Fersen.
Bild: Thorsten Jordan

 Denklingen zeigt sich nervenstark. Fuchstal erwischt Fehlstart

Die Torflaute in Fuchstal dauert an: Auch in Maisach gelang der Oerther-Elf kein Treffer. Stattdessen fiel bereits in der ersten Minute die Maisacher Führung, mit der die Fuchstaler Niederlage eingeleitet wurden. Der Denklinger Siegeszug hält dagegen an. Selbst einen Rückstand steckte der VfL weg – um dann die drei Punkte einzuheimsen. So langsam kann man sich in der Tabelle nach oben – ganz weit nach oben – orientieren.

Maisach - Fuchstal 3:0, Wieder standen die Füchse mit leeren Händen da. Auch in Maisach konnte nicht gepunktet werden. Nach einer Minute Spielzeit lag der SVF schon zurück. Anders als letzten Sonntag bestimmte Fuchstal dann das Spielgeschehen. Von Maisach war wenig zu sehen, die Mannschaft agierte nur mit langen Bällen. Das Glück ist zur Zeit allerdings auch nicht aufseiten der Füchse. Christian Waldhör scheiterte zweimal: der erste Schuss aus zehn Metern ging knapp über das Tor, beim zweiten Mal hatte er bereits den Torwart ausgespielt, traf aber nur den Pfosten (45.). Mit einem Doppelschlag nach der Pause war die Partie entschieden. Maisach bestimmte dann das Spiel, die Füchse wirkten verunsichert und konnten sich keine nennenswerten Chancen mehr erspielen.

Tore: 1:0 Weidel (1.), 2:0 Gomez (49.), 3:0 Illmer (53.)

Denklingen - Gröbenzell 2:1, Mit gutem Pressing setzte der VfL den Gast von Beginn an unter Druck. Chancen wurden aber nicht clever genug genutzt. Nach einem umstrittenen Elfmeter gingen die Gäste aus Gröbenzell in Führung. Mit kurzen Startschwierigkeiten kam der VfL aus der Kabine, spielte aber weiterhin mit gutem Pressing aufs gegnerische Tor. So erzielte der eingewechselte Johannes Greif den Ausgleich. Kurze Zeit später verwandelte Hauke einen Strafstoß zum 2:1-Endstand. In einer hart umkämpften Partie gewannen die Denklinger letztendlich verdient.

Tore: 0:1 (35./EM), 1:1 Greif, 2:1 Hauke

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren