Newsticker

Spahn mit Corona infiziert - Kabinett muss nicht in Quarantäne

29.01.2015

Mit dem ersten Test zufrieden

TSV Landsberg gegen U19 der Löwen

Der erste Test ist für die Bayernliga-Kicker des TSV Landsberg zufriedenstellend verlaufen. Zwar musste man sich der U19 des TSV 1860 München mit 1:3 geschlagen geben, aber Trainer Sven Kresin zog ein positives Fazit: „Es war auf jeden Fall besser als eine Laufeinheit und einiges hat auch schon ganz gut funktioniert.“

Unter anderem auf Muriz Salemovic (Zerrung), Sebastian Nuscheler (beruflich bedingt) und Dominik Zinner (krank) musste Kresin verzichten, auch Sebastian Nichelmann und Roland Krötz standen noch nicht zur Verfügung. Dafür kamen aus der U23 des TSV Ralf Metz, Christoph Dusch und Max Bauer zum Einsatz. Obwohl die jungen Löwen in der ersten Halbzeit mehr Spielanteile hatten, dauerte es bis zur 50., ehe die Gastgeber in Führung gingen. „Das war aus stark abseitsverdächtiger Position“, sagt Kresin. Das 2:0 fiel nach einem Ballverlust der Landsberger im Mittelfeld. „Wir haben am Vortag noch richtig trainiert und man merkte langsam, dass meine Jungs schwere Beine bekamen“, beschreibt Kresin den Spielverlauf. Dennoch gelang noch der Anschluss: Stefan Strohhofer erzielte mit einem Seitfallzieher das 1:2, in der Schlussphase traf München noch nach einem Standard zum 3:1-Endstand.

Insgesamt war es aus Kresins Sicht ein guter Test: „München sind in der Vorbereitung schon weiter, das hat man gesehen. Aber meine Jungs haben prima dagegengehalten und wollten sich da nicht abschlachten lassen.“ Auch einige taktische Vorgaben seien bereits gut umgesetzt worden: „Das kann man so stehen lassen.“ Am kommenden Samstag steht der nächste Test in Geretsried an. (mm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren