Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Trotz Corona-Krise findet der Stadtlauf in Landsberg statt - aber anders

Leichtathletik

30.09.2020

Trotz Corona-Krise findet der Stadtlauf in Landsberg statt - aber anders

Einen gemeinsamen Start am Hauptplatz wird es in diesem Jahr beim Landsberger Stadtlauf nicht geben. Aber der Veranstalter "Hardy's" hat sich etwas einfallen lassen, um das Event trotz Corona ausrichten zu können.
Bild: Thorsten Jordan (Archiv)

Wegen der Corona-Krise den Stadtlauf in Landsberg absagen? Geht nicht, sagt Veranstalter „Hardy‘s“ und hat sich etwas einfallen lassen.

Ein analoges Siegertreppchen wird es dieses Jahr nicht geben. „Es ist sehr internetlastig“, sagt Ramona Schmette. Sie ist Eventmanagerin bei „Hardy’s“, das auch in diesem Jahr wieder den Landsberger Stadtlauf ausrichtet. Allerdings ist in Zeiten von Corona vieles anders. Nur das Datum bleibt: Am Samstag, 3. Oktober, fällt der Startschuss um 12 Uhr – allerdings mit digitaler Unterstützung und dezentral.

Wegen der Corona-Pandemie läuft jeder Teilnehmer von dort los, wo er möchte, und die Strecke, die er möchte – nur die Distanz muss stimmen. Zur Auswahl stehen 800 Meter für Kinder, der Jugendlauf (zwei Kilometer), fünf oder zehn Kilometer sowie der Halbmarathon.

Der Landsberger Stadtlauf wird über eine App gesteuert

Dazu laden sich die Teilnehmer die App viRACE herunter, registrieren sich und melden sich für den Lauf in Landsberg an. Wie Ramona Schmette sagt, sei das Event dieses Jahr für die Teilnehmer kostenfrei. „Dieses Mal ist es ein soziales Projekt“, so die Eventmanagerin bei „Hardy’s“. „Wir kommen für die Kosten der App auf, weil wir möchten, dass sich so viele Menschen wie möglich bewegen.“ Wer seinen Lauf bei den „Hardy’s“-Studios starten möchte, kann dort an einem Aufwärmprogramm teilnehmen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

"Hardy's" bietet auch Verpflegung für die Läufer an

An den Standorten in Landsberg, Greifenberg und Fürstenfeldbruck wird auch ein Rahmenprogramm geboten. Unter anderen sind die Umkleiden für alle Läufer geöffnet, vorbeikommende Läufer werden mit Getränken versorgt und es wird Stände der Kooperationspartner sowie ein gemeinsames After-lauf Event geben, teilt der Veranstalter mit. Natürlich alles unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen.

Rund 1000 Läufer waren im vergangenen Jahr in Landsberg am Start. Hier gibt es die Bilder vom Rennen:

Trotz Corona-Krise findet der Stadtlauf in Landsberg statt - aber anders
53 Bilder
Der Stadtlauf Landsberg in Bildern
Bild: Julian Leitenstorfer

Das Tracking beginnt mit dem Startschuss um 12 Uhr „Also: Schummeln geht nicht“, erklärt Ramona Schmette. Statt der Siegerehrung sagt die App den Teilnehmern nach dem Lauf, auf welchem Platz sie gelandet sind. Alle Teilnehmer können sich ihre Medaille und ein kleines Paket bis 6. Oktober im „Hardy’s“ abholen. Bislang sind 102 Personen angemeldet. Meldeschluss ist am 3 Oktober, 0 Uhr.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren