Kreisklasse 4

30.09.2019

Wichtiger Sieg für Fuchstal

Ein Tor reicht für drei Punkte in Herrsching

Der TSV Utting verteidigte im Spiel der Woche gegen Igling souverän die Tabellenführung (siehe oben). Auch auf Platz zwei gibt es keine Änderung: Schondorf bleibt hinter Utting, allerdings hat PeitingII an Punkten aufgeholt.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Eine 2:0-Führung haben die Schondorfer gegen Schwabbruck aus der Hand gegeben, aber mit dem einen Punkt kann man aufseiten des TSV noch gut leben. Die Unachtsamkeiten, die man sich in der Abwehr leistete, nutzten die Gäste, um den Ausgleich zu erzielen. Kurios war eine Situation noch vor der Pause, als ein Gästespieler den Schondorfer Keeper schon ausgespielt hatte, vor dem leeren Tor stand und dann aber den Pfosten traf.

Es läuft einfach nicht bei den Kinsauern. Bei der Reserve des TSV Peiting gab es eine am Ende auch verdiente 1:4-Niederlage. Wie schon so oft in dieser Saison gerieten die Kinsauer wieder schnell in Rückstand. Praktisch der erste Freistoß der Gastgeber fand gleich den Weg ins Tor der Kinsauer. Und noch ein zweites Gegentor musste die Mannschaft von Christopher Resch, der diesmal aber verhindert war, hinnehmen. Doch dann bäumten sich die Kinsauer auf und kamen zum Anschluss. Hoffnung keimte auf, auch da der SVK nach der Pause gut startete. Der dritte Treffer der Peitinger, die dabei von ihren sehr gut vorgetragenen Kontern profitierten, sorgte allerdings für die Vorentscheidung. Bei Kinsau ging nichts mehr zusammen – das vierte Gegentor spielte dann auch keine Rolle mehr.

Wichtiger Sieg für Fuchstal

Den Pflichtsieg haben die Fuchstaler in Herrsching eingefahren. Am Ende war Jonas Ruf der Schütze des wichtigen Treffers. Eigentlich war es ein Spiel auf ein Tor – nämlich das der Herrschinger. Doch im Abschluss waren die Füchse entweder zu harmlos, oder sie scheiterten am hervorragenden Herrschinger Keeper, der seiner Mannschaft eine Packung ersparte. Im Endeffekt zählen aber nur die drei Punkte, mit denen der SVF weiter Kontakt zum Mittelfeld der Tabelle hält.

Ein „farbenfrohes“ Spiel lieferten Unterdießen und Eching ab. In der zweiten Halbzeit mussten gleich drei Spieler vorzeitig zum Duschen. Trotzdem war es kein überhartes Spiel, aber der Schiedsrichter zog eine sehr strenge Linie durch. Höhepunkt in der ersten Halbzeit war der Führungstreffer der Gäste, den Unterdießen nach der Pause aber ausgleichen konnte. Mehr Reserven hatte aber Eching, der FSV nutzte seine Torchancen besser und nahm so die Punkte mit.

Eine Packung kassierte der TSV LandsbergII in Hohenpeißenberg. Mit nur elf Spielern, ohne Verstärkung aus der Ersten, war schnell die Richtung klar. Nach dem zweiten Gegentor ließ die Gegenwehr nach und Mitte der zweiten Halbzeit die Kraft. Einzig einen Pfostenschuss konnten die Landsberger durch Amar Bukic verzeichnen. (magh/mön/evsp/resc/hamet)

Peiting II - Kinsau 4:1; 1:0 Streller (4.), 2:0 Multerer (16.), 2:1 Meissner (40.), 3:1 Schauer (57.), 4:1 Maleki (78.)

Unterdießen - Eching 1:4; 0:1 Maier (21.), 1:1 Dörfler (61.), 1:2 Dreher (67.), 1:3 Schmid (88.), 1:4 Jost (90.), Gelb-Rot: Amberg (71./SVU), Hoiss (81./FSV), Rot: Negele (76./SVU)

Schondorf - Schwabbruck/S. 2:2; 1:0 L. Schmalz (14.), 2:0 L. Schmalz (40./FE), 2:1 Schreiber (46.), 2:2 Schreiber (62.)

Herrsching - Fuchstal 0:1; 0:1 Ruf (44.)

Hohenpeiß. - TSV Landsberg II 6:0; 1:0 Mosig (2.), 2:0 Kechele (46.), 3:0 Radlmaier (54.), 4:0 Schuldes (68.), 5:0 Rauschenbach (74.), 6:0 Stoßberger (90.)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren