Newsticker

Spanien meldet Rekordzahl an Todesopfern binnen 24 Stunden
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Das Dialysezentrum braucht dringend Schutzkleidung

Mindelheim

22.03.2020

Das Dialysezentrum braucht dringend Schutzkleidung

Die Mindelheimer Dialysestation braucht dringend Hilfe. Schutzkleidung und Desinfektionsmittel werden knapp.

Dr. Hendrik Witsch vom Mindelheimer Dialysezentrum bittet um Spenden: Auch abgelaufenes Material könnte helfen.

Rund 70 Patienten werden im Dialysezentrum in der Bad Wörishofer Straße 39 in Mindelheim derzeit betreut. Bei den Patienten handelt es sich meist um schwer kranke Frauen und Männer aus der Umgebung, die ohne die regelmäßige „Blutwäsche“ sterben würden. Sie kommen entweder von zuhause oder aus dem Kreiskrankenhaus Mindelheim zum Dialysezentrum, in der Regel jeden zweiten Tag. Entsprechend groß sind die Sorgen, die sich der Ärztliche Leiter des Dialysezentrums, Dr. Hendrik Witsch, jetzt im Angesicht der Coronakrise um seine Patienten und natürlich auch um sein qualifiziertes Fachpersonal macht.

Mit Sorge sieht Witsch nicht nur die Probleme beim Transport der Patienten von ihrem Wohnort zum Dialysezentrum nach Mindelheim. Hier befürchtet er zwar zunehmende Probleme bei den Dienstleistern, er hofft jedoch auf eine Unterstützung der Betroffenen durch Familienangehörige oder Bekannte, im Notfall eine Transportmöglichkeit organisieren zu können.

Die Vorräte an Schutzausrüstung könnten wegen Corona schnell zur Neige gehen

Noch weit größer sind die Sorgen des Ärztlichen Leiters und Facharztes beim Blick auf die notwendige Schutzausrüstung, die gerade bei der Behandlung von Schwerkranken eine besonders wichtige Rolle spielt. Zwar sind im Dialysezentrum aktuell noch einige Vorräte an Schutzanzügen, Schutzhandschuhen, Mundschutz und auch Desinfektionsmittel vorhanden. Wie lange diese Vorräte jedoch ausreichen werden, sollte sich die Coronakrise weiter verschlimmern – und auch damit rechnet der Facharzt – weiß Dr. Hendrik Witsch jedoch nicht.

Das Dialysezentrum braucht dringend Schutzkleidung

Er appelliert daher an Unternehmen oder Privatpersonen, die zuhause vielleicht noch Schutzkleidung oder Desinfektionsmittel haben, es dem Dialysezentrum zu überlassen und damit zu helfen, Leben zu retten. Auch Material, dessen Haltbarkeitsdatum bereits abgelaufen ist, könnte da durchaus eine Hilfe sein, so Witsch.

Das Dialysezentrum Mindelheim in der Bad Wörishofer Straße 39 in Mindelheim ist unter der Telefonnummer 08261/76630 zu erreichen.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren