Newsticker

Deutschland macht 2020 fast 218 Milliarden Euro Schulden
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Hey Leute, echt geiler Stadtrat in Mindelheim!

Hey Leute, echt geiler Stadtrat in Mindelheim!

Hey Leute, echt geiler Stadtrat in Mindelheim!
Kommentar Von Johann Stoll
28.05.2020

Plus Die SPD will den Mindelheimer Stadtrat auf Instagram und Facebook präsentierten. Ob das der richtige Zugang zu jungen Leuten ist? Ein Kommentar mit Augenzwinkern.

Hey Leute, wir haben einen supertollen Veranstaltungstipp für Euch: Besucht doch mal die nächste Stadtratssitzung. Da sind 24 coole Typen am Start, und die drei Bürgermeister noch gar nicht gerechnet. Hey Leute, da geht es um richtig tolle Sachen wie „Vollzug des Baugesetzbuches (BauGB), Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 302B „Kaufbeurer Straße, Bleichstraße, Mindel“ (2. Änderung des Bebauungsplans Nr. 302).

Dazu kriegt Ihr noch die „Abwägung der Stellungnahmen der Öffentlichkeit, Nachbargemeinden, Behörden und sonstigen Trägern öffentlicher Belange gemäß § 3 Abs. 2 BauGB; Satzungsbeschluss".

Die SPD will Stadtratsbeschlüsse in sozialen Medien veröffentlichen

Das ist richtig geil, meint die SPD-Fraktion. Und will, dass die Stadt die Tagesordnung und Stadtratsbeschlüsse auf Facebook und Instagram veröffentlicht, wobei auf Instagram natürlich nur ein Foto der Tagesordnung gepostet werden würde. Die Jungen sollen sich doch für die großartige Arbeit des Stadtrats begeistern.

Hey Leute, echt geiler Stadtrat in Mindelheim!

Das mit den Beschlüssen und der Tagesordnung wird nun zwar nichts, weil es rechtliche Bedenken gibt (Mehr dazu hier: Doch keine Beschlüsse des Mindelheimer Stadtrates auf Facebook). Aber, hey Leute, ihr werdet zumindest auf Facebook in Zukunft immer wieder mal lesen, wie toll es doch im Stadtrat zugeht.

Wieso fragt der Stadtrat nicht einfach die jungen Leute?

PS: Wie wäre es, wenn der Stadtrat einfach mal wieder auf die Jungen zugehen würde und sie fragen, wo ihnen der Schuh drückt? Gab es ja schon mal. Vor vielen, vielen Jahren.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren