Newsticker
Verwaltungsgerichtshof kippt vorläufig 2G-Regel im Einzelhandel, Staatsregierung setzt das Urteil um
  1. Startseite
  2. Mindelheim
  3. Bad Wörishofen: Bluttat von Bad Wörishofen: Prozess wegen Coronafall verschoben

Bad Wörishofen
10.01.2022

Bluttat von Bad Wörishofen: Prozess wegen Coronafall verschoben

Das frühere Kurhotel Raffler war Tatort des grausamen Tötungsdelikts.
Foto: Thomas Pöppel (Archivfoto)

Plus In Bad Wörishofen wurde eine Frau mit 35 Messerstichen getötet. Der Prozess sollte am heutigen Montag vor dem Landgericht Memmingen fortgesetzt werden. Daraus wird aber nichts.

Es war das schlimmste Gewaltverbrechen, das die Kneippstadt in den vergangenen Jahren erschüttert hat: In einem wahren Blutrausch soll laut Staatsanwaltschaft der 28-jährige Bulgare Rusi I. in der Nacht des 28. März 2021 gegen 1 Uhr seine Lebensgefährtin Velina F. (35) umgebracht haben. 35 Mal wurde mit drei verschiedenen Messern auf die Frau eingestochen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.