Schwimmen

23.10.2017

Brust raus und aufs Treppchen

Sasha Bähr feierte in Immenstadt seine ersten zwei Saisonsiege. Und auf der 100-Meter-Brust-Strecke wurde er Zweiter.
Bild: Florian König

Erster Wettkampf endet für die Mindelheimer Schwimmer mit Medaillen

Statt zum Wandern oder Mountainbiken in die Alpen ging es für die Schwimmer des TSV Mindelheim in die Schwimmhalle nach Immenstadt. Dort fand das 31. Internationale Schwimmfest mit 21 teilnehmenden Vereinen und insgesamt 367 Teilnehmern statt.

Erfolgreichster Mindelheimer Schwimmer war Sasha Bähr (Jg. 1998), der bei seinen sechs Starts nur einmal das Treppchen verpasste. Hervorzuheben sind seine zwei Siege über 50 m Freistil und 100 m Lagen und der zweite Platz über die 100 m Brust Distanz mit einer neuen persönlichen Bestmarke von 1:10,29. Auch Johanna Vögele (Jg. 2006) fuhr mit einer Medaille nach Hause. Sie erreichte über 100 m Rücken den zweiten Platz und schrammte gleich zweimal nur knapp an den Medaillenrängen vorbei. Zusätzlich holte sich Amelie Frei (Jg. 2004) eine Platzierung unter den Top drei. Sie wurde über die 50 m Rücken-Distanz mit einer sehr guten Zeit von 00:36,51 Minuten Dritte. Die üblichen Mindelheimer Medaillen-Garanten Christoph Pfleger (Jg. 2003) und Benjamin Bähr (Jg. 2001) hatten es diesmal schwer, aufs Treppchen zu kommen. Denn durch eine sogenannte Doppeljahrgangswertung (Jg. 2003/2002 bzw. 2001/2000), bei der sie jeweils im jüngeren Jahrgang starteten, hatten sie gegen die ohnehin starke Konkurrenz nur wenig Chancen. Sie bestätigten dennoch mit vielen Bestzeiten den großen Trainingsfleiß. Zu den weiteren Teilnehmern gehörten Pia-Sofie Lehner, Maren Bayer und Robin Bähr (alle Jg. 2004) sowie Sabrina Hnatek (Jg. 2003). Sie ergatterten zusätzlich Punkte für die Mannschaftswertung, bei der der TSV Mindelheim schlussendlich im Mittelfeld auf Platz elf gelandet ist.

„Grundsätzlich ist der Saisonstart für uns gelungen. Wir konnten schon nach erst drei Wochen normalem Trainingsbetrieb erste Bestzeiten sehen. Damit können wir mehr als zufrieden sein“, sagte die neue Abteilungsleiterin Carolin Eckers. Alexander Huber, Trainer der 1. Mannschaft, sah die Leistungen als gute Ausgangsbasis für die neue Saison und erwartet spannende Wettkämpfe. (flok)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Eppishausen_-_10_Jahre_Schalke-Club_2___9-18.tif
Fußball

Blaues Blut in den Adern

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen