Handball

04.12.2018

Den Sieg vor Augen

Selbst zehn Tore von Armend Fetahu reichten nicht zum Sieg.

Zwei Sekunden vor Schluss führt der TSV Mindelheim. Zum Sieg reicht es nicht

Dieser Punktgewinn fühlt sich eher nach einer Niederlage an. Zehn Sekunden vor Spielende hatten die Handballer des TSV Mindelheim im Heimspiel gegen den TV Bad Tölz die Führung zum 35:34 erzielt. Zuvor war in einer Auszeit der letzte Spielzug besprochen und der Torhüter vom Feld genommen worden. Auch wenn die Taktik aufging und der erlösende Treffer erzielt wurde, verpassten die Mindelheimer den rechtzeitigen Rückwechsel – und den Gästen gelang der finale Ausgleich.

„Im Endeffekt müssen wir natürlich mit dem einen Punkt sehr zufrieden sein, wenn man den gesamten Spielverlauf betrachtet“, sagte Trainerin Stefanie Lewe. Denn von Beginn an liefen die Mindelheimer einem Rückstand hinterher. Der kranke Torhüter Sascha Winter wurde zwar hervorragend von Maximilian Spies und Thomas Vogt vertreten. Aber die TSV-Abwehr erwischte an diesem Tag einfach einen rabenschwarzen Tag. Unnötige Ballverluste im Spielaufbau ermöglichten es den Tölzern, auf vier Tore davonzuziehen (8:12, 18. Minute). Auch wenn sich die Gastgeber mit schönen Toren über Kreisläufer Vinzenz Hörmann und schnellen Antritten von Florian Gaum wieder herankämpften, wollte der Ausgleich nicht fallen. Zur Pause lag der TSV Mindelheim mit 15:17 zurück.

Auch zu Beginn des zweiten Durchgangs waren es die Gäste, die das Heft in die Hand nahmen. Schnell wuchs der Rückstand auf fünf Tore an. Mindelheim aber kämpfte und ging zwei Minuten vor Schluss durch den treffsicheren Außenspieler Armend Fetahu erstmals in Führung. Und obwohl Torhüter Thomas Vogt dreißig Sekunden vor Ende noch einen Sieben-Meter entschärfte, gelang den Tölzern zehn Sekunden später der Ausgleich. Dann folgten die eingangs erwähnten Schlusssekunden.

„Leider haben wir uns heute selber durch unser schwaches Abwehrspiel und die vielen, vielen Fehler im Spielaufbau um den Lohn gebracht“, so Lewe. (haba)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20K%c3%bckentreffen_2018a.tif
Schwimmen

Bestzeiten für Bad Wörishofer Küken

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen